Rubin Okotie (links) hat in dieser Saison bereits zwölf Treffer erzielt und ist damit aktuell Top-Torjäger der Liga. Marc Schnatterer gelangen sieben Tore und acht Vorlagen
Rubin Okotie (links) hat in dieser Saison bereits zwölf Treffer erzielt und ist damit aktuell Top-Torjäger der Liga. Marc Schnatterer gelangen sieben Tore und acht Vorlagen
2. Bundesliga

1860 empfängt Heidenheim: Duell der Top-Offensivkräfte

Köln - Zum Abschluss des 20. Spieltags starten am heutigen Abend auch der TSV 1860 München und der 1. FC Heidenheim 1846 ins Fußballjahr 2015. "Wir freuen uns, dass es wieder losgeht", äußerten sich beide Trainer Markus von Ahlen und Frank Schmidt vor der Partie am Montagabend (ab 20 Uhr im Live-Ticker).

Okotie gegen Schnatterer - Tore garantiert?

Im einzigen Duell in der 2. Bundesliga zwischen den beiden Teams, am 3. Spieltag dieser Saison, gab es ein 2:2-Unentschieden. Neben vier Toren gab es reihenweise vergebene Großchancen, einen verschossenen Elfmeter (Rubin Okotie), eine Pfostenschuss (Marc Schnatterer) und eine Platzverweis (Smail Morabit). Rubin Okotie wurde trotz Tor durch seinen verschossenen Elfmeter und eine vergebene Riesenchance in der Nachspielzeit zur "tragischen" Figur.

Vor dieser Saison hatte es nur ein Pflichtspiel zwischen beiden Teams gegeben, im August 2013 in der ersten Runde des DFB-Pokals. Dabei setzten sich die Löwen in Heidenheim nach einem 1:1 nach Verlängerung im Elfmeterschießen mit 4:3 durch.

Auch heute könnten Tore im Duell garantiert sein. Der Löwen-Toptorjäger Rubin Okotie trifft mit Marc Schnatterer (sieben Tore / acht Assists) auf den aktuell zweitbesten Scorer dieser Saison. Heidenheims Florian Niederlechner erzielte gegen die Löwen sein erstes Tor in der 2. Bundesliga. Das zweite Heidenheimer Tor im hinspiel erzielte Sebastian Griesbeck, für ihn war es ebenfalls der erste Treffer in der zweiten höchsten deutschen Spielklasse - bislang allerdings auch sein einziger.

Drei Neue im Löwen-Konkurrenzkampf

"Müssen absolut an unsere Grenzen gehen"