Tobias Kempe macht in der 66. Minute das 1:0 - Darmstadt 98 gewinnt verdient
Tobias Kempe macht in der 66. Minute das 1:0 - Darmstadt 98 gewinnt verdient
2. Bundesliga

Darmstadt: Heller Wahnsinn

Karlsruhe - Gelingt dem SV Darmstadt 98 das Meisterstück - der Durchmarsch von Liga 3 in die Bundesliga? Nach dem 1:0-Sieg beim direkten Konkurrenten Karlsruher SC stehen die Lilien auf dem zweiten Tabellenplatz und der Aufstieg ist zum Greifen nah.

Ist das der beste Marcel Heller, den es je gab? Marcel Heller ist diese Frage fast peinlich, deshalb sagt er, das müssten andere beantworten. Marcel Heller ist 29 Jahre alt und Fußballprofi. Er hat mal bei Eintracht Frankfurt den Durchbruch in der Bundesliga nicht geschafft und dann noch in Duisburg, Dresden und Aachen oft vergeblich die Stiefel geschnürt, bevor er 2013 zum SV Darmstadt 98 wechselte.

Auch für den Trainer Dirk Schuster wäre dieser Durchmarsch von Liga 3 in Liga 1 das Meisterstück als Trainer. Das sagt er aber nicht. Wichtig ist in Darmstadt immer nur das nächste Spiel, diese Phrase füllen sie aber mit Leben. Es gibt wohl kaum eine andere Mannschaft im Profifußball, die so fokussiert ihr Ding von Spieltag zu Spieltag durchzieht wie diese Lilien. Rückschläge wie das 1:2 in Leipzig in der Nachspielzeit durch den gegnerischen Torwart?

"Das haut uns nicht um. Wir machen dann einfach weiter", sagt Mittelfeldmann Hanno Behrens. Jetzt noch ein Sieg in Fürth und einer gegen St. Pauli im Finale zuhause im alten Stadion am "Bölle" - und die Lillien spielen tatsächlich nächste Saison ein Punktspiel gegen den FC Bayern. Ja, jetzt heißt es weiter voll auf dem Gas und weiter schön still bleiben, sagt Florian Jungwirth: "Und dann hauen wir noch ein paar Phrasen raus." Und die Vorlage von Marcel Heller zum Tor? "Der Heller", sagt Florian Jungwirth: "Ja heller Wahnsinn!"

Aus Karlsruhe berichtet Tobias Schächter