Fortuna Düsseldorf hat im Aufstiegskampf der 3. Liga einen Dämpfer hinnehmen müssen, die SpVgg Unterhaching hat ihren Höhenflug unterdessen fortgesetzt. Während die Düsseldorfer am 30. Spieltag nicht über ein 1:1 (1:0) gegen den VfB Stuttgart II hinauskamen, setzte sich Unterhaching gegen seinen Lieblingsgegner Bayern München II mit 2:1 (1:0) durch.

Als Tabellenvierter liegen die Hachinger nur noch einen Punkt hinter den Rheinländern (52 Zähler) auf Relegationsrang 3. Im Topspiel am Sonntag erwartet der Tabellenzweite SC Paderborn (54) Spitzenreiter Union Berlin (63). Im Tabellenkeller gab es für Wacker Burghausen bei der 0:2 (0: 0)-Niederlage bei Erzgebirge Aue einen weiteren Rückschlag im Abstiegskampf.

Dritter Sieg in Folge

Vor 10.010 Zuschauern in der Düsseldorfer Arena erzielte Bekim Kastrati in der 38. Minute die Führung der Gastgeber, Clemens Walch glich in der 83. Minute in einer niveauarmen Begegnung aus.

Unterhaching kam hingegen zum dritten Sieg in Folge. Robert Zillner (40.) und Thomas Rathgeber (67.) sorgten mit ihren Toren dafür, dass Hachings Serie ohne Niederlage gegen den Lokalrivalen auch im achten Ligaspiel seit 1994 hielt. Daniel Sikorski (50.) hatte für die Reserve des Rekordmeisters vor 4200 Zuschauern zwischenzeitlich ausgeglichen.

Burghausen schwebt nach der vierten Niederlage in Folge weiter in Abstiegsgefahr. Vor 6500 Besuchern trafen Marc Hensel (68.) und Aziz Bouhaddouz (73.) für Aue.