Die Geduld des FC Energie Cottbus hat sich ausgezahlt. Am Dienstag unterschrieb Kolja Afriyie einen Vertrag bis 2013, bestand den medizinischen Test und kämpft mit der Rückennummer 3 künftig um einen Platz rechts in der Viererabwehrkette.

Bereits seit der Winterpause hatte Energie-Trainer Claus-Dieter Wollitz sein Interesse an dem 28-jährigen mehrfach bekundet, der 1,88 Meter große Verteidiger mit Offensivdrang wechselt nun vom dänischen Erstligisten FC Midtjyllandt in die Lausitz.

Afriyie will Vertrauen rechtfertigen

"Es hat mir imponiert, wie sich der FC Energie um mich bemüht hat. Dieses Vertrauen will ich unbedingt rechtfertigen und mich in der 2. Bundesliga durchsetzen", so der gebürtige Flensburger nach seiner Ankunft in Cottbus.

Kolja Afriyie begann seine fußballerische Laufbahn bei DGF Flensborg, neben den Stationen Hamburger SV II, AC Horsens und Esbjerg fB spielte der Sohn einer deutschen Mutter und eines ghanaischen Vaters vier Mal für die deutsche U-21-Nationalmannschaft.

Für den FC Midtjyllandt war Kolja Afriyie seit 2006 in der höchsten dänischen Spielklasse aktiv, feierte
mit dem Team die Vizemeisterschaft und wurde in der zurückliegenden Saison 2009/2010 Tabellensechster.