Cottbus - Der FC Energie Cottbus hat im Testspiel gegen den asiatischen Spitzenclub Al Ain ein 1:1-Unentschieden erreicht. Das Tor für Cottbus erzielte Sebastian Glasner (52.), der neu verpflichtete Verteidiger Guillaume Rippert spielte 45 Minuten lang. Wenige Tage zuvor hatte Al Ain den englischen Meister Manchester City mit 1:0 bezwungen.

Cottbus war lange Zeit die bessere Mannschaft. Verdient war deshalb auch die Führung, als Alexander Ludwig Glasner bediente, der aus 20 Meter halblinker Position traumhaft in rechten Winkel traf. Nach einem Lattentreffer folgte der Ausgleich, als die Hintermannschaft des FC Energie einmal nicht im Bilde war und Probe-Torwart Daniel Schwabke vom 1. FC Köln aus Nahdistanz bezwungen wurde.

Cottbus: Renno (46. Schwabke) - Engel (46. Bittroff), Roger (46. Möhrle), Börner, Rippert (46. Ziebig) - Sörensen, Banovic (46. Kruska), Fandrich, Ludwig - Glasner, Stiepermann
Tore: 1:0 Glasner (52.), 1:1 Hallalah (65.)