Cottbus - Der FC Energie Cottbus hatte am Mittwoch fast so viele Ausfälle zu beklagen wie am Mannschaftstraining teilnehmende Spieler. Die Lädierten-Liste ist lang, auch die Nationalspieler sind derzeit nicht dabei.

Dimitar Rangelov, Adam Straith und Leonardo Bittencourt befinden sich auf Länderspielreise. Sie werden erst Mitte nächster Woche zurück erwartet. Neben den langzeitverletzten Markus Brzenska und Dennis Sörensen fehlte auch am Mittwoch Daniel Adlung im Teamtraining, unterzieht sich einem speziellen Individualprogramm. Nicht voll belastbar sind zudem Uwe Hünemeier, Christopher Schorch und Alexander Bittroff. Auch Tobias Steffen und Mustafa Kucukovic sind noch nicht einsatzbereit und befinden sich in ärztlicher Behandlung.

Krafttraining und Intervallläufe

Mit Rene Renno, Marvin Gladrow und Julien Latendresse sind derzeit gleich alle drei Torhüter hinter der Nummer 1 Thorsten Kirschbaum nicht im Trainingsbetrieb.

Nachdem am Vormittag taktische Spielformen auf dem Programm gestanden hatten, war der Nachmittag am Mittwoch für Krafttraining und Intervallläufe reserviert. Die verbliebenen FCE-Kicker um Kapitän Marc Kruska spulte das Pensum diszipliniert und konzentriert ab. Die Zeit bis zum nächsten Meisterschaftsspiel wird bestmöglich genutzt. Im Idealfall ohne weitere Blessuren.