Die Testspielwochen gehen weiter, und auch am Samstag testen die deutschen Zweitligisten fleißig. bundesliga.de hat die Übersicht der Spiele.

FC Energie Cottbus - Preußen Münster 0:1

Der FC Energie Cottbus hat zum ersten Mal in der diesjährigen Vorbereitung auf die neue Saison ein Testspiel verloren. Gegen den Regionalligisten SC Preußen Münster hatte Energie in Schwagstorf mit 0:1 das Nachsehen.

Trotz einer Steigerung nach der Pause und mehrerer Ausgleichschancen reichte Münster ein Tor durch Sercan Güvenisik aus der ersten Halbzeit zum Sieg. Der FCE konnte nicht an die zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen, bäumte sich in der Schlussphase aber auf und zeigte den unbedingten Willen, diese Partie noch zu drehen.

Cottbus: Renno (46. Latendresse) - Bittroff, Hünemeier, Brzenska, Ziebig (46. Soma) - Zimmermann, Fandrich, Kurth (62. Straith), Miatke (46. Kruska) - Petersen, Radu (46. Jovanovic)


VfL Bochum - Wuppertaler SV 1:1 (0:0)

In einer Partie, die rar an Höhepunkten war, trennte sich der VfL Bochum vom Wuppertaler SV mit 1:1. In der Anfangsphase sorgten nur Standardsituationen für Aufregung. Das Tempo zwischen dem Regional- und dem Zweitligisten blieb überschaubar.

Nach der Pause kam Federico nach einem Einwurf an den Ball und netzte aus rund zehn Metern ein - 0:1 (47.). Im Gegenzug hätte Bekim Kastrati beinahe eine Unachtsamkeit ausgenutzt, scheiterte aber am langen Bein von Michael Esser.

Der eingewechselte Stanislav Sestak hatte seine erste Szene in der 69. Minute, als er frei vor dem WSV-Tor zu hastig abschloss, anstatt aufs Gehäuse zuzulaufen.

Sestak ohne Fortune

Auf der anderen Seite rettete Esser per Fuß gegen einen Schuss von Jan Hammes. In der Schlussphase stand wiederum Sestak im Mittelpunkt, sein feines Solo landete letztlich jedoch ungekrönt wieder in den Armen von Wuppertals Nummer 1 (80.).

Nach einer Flanke von rechts war dann Tom Moosmayer zur Stelle und besorgte per Kopfballaufsetzer den Ausgleich (82.). Drei Minuten vor Schluss hatte dann Mirkan Aydin die Riesenchance, den Siegtreffer zu erzielen, zögerte nach Traumpass von Sestak aber zu lange und ließ sich allein vor Samulewicz die Kugel vom Fuß nehmen.

Bochum: Esser - Concha, Maltritz, Pfertzel, Kopplin - Dabrowski, Maric (55. Aydin) - Freier (55. Kefkir), Federico, Grote (55. Toski) - Prokoph (55. Sestak)

SC Rot-Weiß Oberhausen - Sportfr. Hamborn 07 2:0

Der SC Rot-Weiß Oberhausen bleibt in der Saisonvorbereitung weiter ungeschlagen. Auf dem Rückweg aus dem Trainingslager gewann die Mannschaft von Trainer Hans-Günter Bruns bei den Sportfreunden Hamborn 07 mit 2:0 (1:0).

Dimitrios Pappas (37.) brachte die Rot-Weißen nach einer Kaya-Ecke in Führung, nach dem Seitenwechsel traf Mike Terranova zum Endstand (54.). Letztmalig in der Vorbereitung wechselte Trainer Bruns in der Halbzeit die komplette Mannschaft.

FC Ingolstadt - FC Augsburg 0:1, FC Augsburg - VfL Wolfsburg 0:1, FC Ingolstadt - VfL Wolfsburg 0:1

Bundesligist VfL Wolfsburg hat am Samstag ein Blitzturnier in Ingolstadt gewonnen. Der Deutsche Meister von 2009 siegte zunächst durch das Tor von Neuzugang Simon Kjaer 1:0 gegen Zweitligist FC Augsburg. Stürmerstar Edin Dzeko machte dann den 1:0-Erfolg gegen Gastgeber FC Ingolstadt und den Turniersieg perfekt.

Zuvor hatte sich im ersten Spiel der FCA durch ein Tor von Tobias Werner mit 1:0 durchgesetzt. Das Turnier, bei dem jedes Spiel 45 Minuten dauerte, wurde anlässlich der Stadioneinweihung des Zweitliga-Aufsteiger Ingolstadt ausgetragen. 9000 Zuschauer verfolgten die Spiele.

Hertha BSC - BFC Dynamo Berlin 4:0

Hertha BSC traf im ersten Vorbereitungsspiel nach dem Trainingslager im Allgäu am Samstag auf den Lokalrivalen BFC Dynamo Berlin. Trainer Markus Babbel reiste mit 20 Profis in den Prenzlauer Berg. Ohne die noch angeschlagenen Profis Adrian Ramos, Roman Hubnik und Pal Dardai gewannen die Blau-Weißen verdient mit 4:0 (2:0).

Es war insgesamt das vierte Aufeinandertreffen der beiden Berliner Mannschaften, wobei Hertha bisher zweimal den Platz als Sieger verließ. Zuletzt gewannen die Herthaner im Jahr 2007 mit 1:0. Der von dem ehemaligen Bundesligaspieler Heiko Bonan trainierte BFC Dynamo wurde im letzten Jahr Sechster in der Oberliga.

Hertha: Aerts (46. Burchert) - Lell (46. Kaka), Kobiashvili (46. Ronny), Mijatovic (46. Neumann), Janker - Lustenberger (46. Perdedaj), Bigalke (46. Hartmann) - Raffael (46. Domovchiyski), Beichler, Rukavytsya (46. Schulz) - Friend (46. Lasogga)

Tore: 0:1 Kobiashvili (26., Foulelfmeter), 0:2 Beichler (32.), 0:3 Lasogga (87.), 0:4 Lasogga (89.)

MSV Duisburg - K. St. Truiden VV 1:0

Einen 1:0-Erfolg hat der MSV Duisburg zum Abschluss seiner Belgien-Tour am Samstagabend bei VV St. Truiden gefeiert. Nach einem Sieg (3:0 gegen Mechelen) und einer Niederlage (1:2 gegen Anderlecht) erarbeiteten sich die "Zebras" den Erfolg beim Liga-Vierten, der am kommenden Samstag bereits mit dem Heimspiel gegen Lierse SK in die neue Saison startet, mit einem hoch-soliden Auftritt verdient. Das Tor des Tages gelang kurz vor dem Abpfiff Maurice Exslager (86.).

Trainer Milan Sasic durfte in der Startaufstellung endlich die beiden Debütanten David Yelldell (nach seiner Verletzung aus der vergangenen Saison in Koblenz) und Branimir Bajic (24 Stunden zuvor kam endlich die Freigabe durch die FIFA) einsetzen. Auch Bruno Soares, der am vergangenen Dienstag beim 1:2 gegen den RSC Anderlecht erstmals in diesem Sommer gespielt hatte, war wieder dabei.

Überschattet wurde die Partie allerdings vom tragischen Unglück, das sich kurz zuvor bei der Loveparade in Duisburg zugetragen hatte. So begann das Spiel mit einer Gedenkminute für die Opfer. Der MSV hatte Gastgeber und Schiedsrichter um diese Geste gebeten.

Duisburg: Yelldell (46. Herzog) - Veigneau, Bajic (66. Kern), Reiche, Soares (86. Theißen) - Sahan (46. Blum), Koch, Grlic (46. Bodzek), Yilmaz - Baljak (71. Exslager), Lagator (50. Kunt)