Bad Liebenwerda - Mit 17:0 hat der FC Energie Cottbus Landesklassen-Vertreter FC Bad Liebenwerda im Benefizspiel zugunsten des abgebrannten Sportheims bezwungen und feierte den höchsten Sieg der Saisonvorbereitung.

In der Anfangsphase war Trainer Rudi Bommer gegen lauffreudige Hausherren nicht zufrieden mit dem Spielaufbau und der Konzentration seiner Profis. Zwar trafen Andre Fomitschow die Latte, Marco Stiepermann per Freistoß den Pfosten und Joshua Putze per Kopf erneut die Latte.

Doch es dauerte bis zur 21. Minute, ehe der erste Treffer für den hoch überlegenen Zweitligisten fiel. Der als Rechtsverteidiger aufgebotene Christian Bickel brach den Bann, in der Folge fielen sechs weitere Treffer vor der Pause, teils sehenswert herausgespielt.

Rivic und Stiepermann mit Viererpacks



Nach dem Wechsel erhöhte Energie nochmals das Tempo gegen kräftemäßig abbauende Gegner. Mateo Susic erzielte mit dem ersten Ballkontakt das 8:0, die weiteren Tore fielen wie reife Früchte, obwohl die Rot-Weißen noch zahlreiche Chancen ausließen.

Schließlich trugen sich mit Stiven Rivic und Marco Stiepermann zwei Kicker vierfach in die Torschützenliste ein, der als Vorbereiter mehrmals glänzende Amin Affane, Christian Bickel, Andre Fomitschow sowie Mateo Susic markierten je zwei Treffer. Markus Brzenska war mit seinem Kopfballtor nach Ecke von Rivic der siebte Cottbuser Torschütze.


Cottbus: Renno (46. Heimann) - Svab, Buljat, Brzenska, Bickel (46. Susic) - Putze, Mrowca, Rivic, Affane, Fomitschow - Stiepermann

Tore: 0:1/0:3 Bickel (21./28.), 0:2/0:11 Fomitschow (24./58.), 0:4/0:7/ 0:13 Affane (35./43./73.), 0:5/ 0:6/0:9/0:16 Rivic (39./41./52./81.), 0:8 Susic (47.), 0:10/0:14/0:15/0:17 Stiepermann (54./74./79./85.) 0:12 Brzenska (64.)