Nürnberg - Der 1. FC Nürnberg hat die Länderspielpause für ein weiteres Testspiel genutzt. Gegen den tschechischen Zweitligisten FK Banik Most trennte sich das Team von Trainer Valérien Ismaël im Sportpark Valznerweiher 3:3 (1:1)

Im 100. Spiel für den 1. FCN von Jan Polak erwischte der Club einen schlechten Start. In der 7. Minute gingen die Gäste mit 1:0 in Führung als Jiri Mlika eine Flanke von der linken Seite ins Netz drückte. Kurz darauf verpasste Timo Gebhart den Ausgleich knapp, als er den Ball aus 15 Metern am rechten Pfosten vorbei schlenzte.

Schäfer wieder im Tor

Nach rund einer halben Stunde hatte der Club, bei dem Raphael Schäfer nach seiner Verletzung wieder im Tor stand, das Spiel gegen durchaus gefällige Tschechen dann besser im Griff. Daniel Candeias steckte auf dem rechten Flügel schön auf Ondrej Celustka durch, der legte zurück auf Polak, dessen Schuss jedoch vom Keeper pariert wurde. Wenig später bediente Candeias Polak, der den Ball direkt auf Peniel Mlapa weiterleitete, doch dessen Kopfball ging knapp am Tor vorbei.

Ein schöner Angriff des Club brachte schließlich den Ausgleich. Nach Ballgewinn im Mittelfeld wurde das Leder schnell auf Candeias gepasst, der behielt frei vor dem Tor die Übersicht und legt zurück auf Gebhart, der das Leder aus zwölf Metern ins Netz beförderte (36.). Kurz darauf verpasste Celustka mit einem Kopfball knapp die Führung, so dass es mit einem 1:1 in die Kabinen ging.

Drei Treffer in den Schlussminuten

Nach der Pause brauchten beide Mannschaften einige Zeit, um wieder auf Touren zu kommen. Ein Foulelfmeter führte schließlich zur erneuten Gäste-Führung. Jan Prochazka traf in der 65. Minute souverän vom Punkt. Fünf Minuten vor dem Ende gelang Ondrej Jakouvljevic das 3:1 und damit die vermeintliche Entscheidung für die Gäste.

Der Club steckte allerdings nicht auf und erkämpfte sich in den Schlussminuten noch ein Remis. Zunächst traf Peniel Mlapa nach einem langen Ball von Willi Evseev aus der eigenen Hälfte zum 2:3 (89.), ehe Dave Bulthuis nach einer Freistoßflanke von Evseev per Kopf den 3:3-Endstand besorgte.

1. FC Nürnberg: Schäfer - Celustka, Petrak, Pinola, Bulthuis - Mössmer - Candeias (63. Füllkrug), Polak, Koch (83. Evseev) , Gebhart (75. Mendler) - Mlapa

Tore: 0:1 Mlika (7.), 1:1 Gebhart (36.), 1:2 Prochazka (65., Elfmeter), 1:3 Jakouvljevic (85.), 2:3 Mlapa (89.), 3:3 Bulthuis (90.)