Hamburg - Cheftrainer Thomas Meggle ist vom Kontrollausschuss des Deutschen Fußball Bundes (DFB) wegen seines Platzverweises im Heimspiel gegen den TSV 1860 München zu einer Sperre von zwei Spielen und einer Geldstrafe in Höhe von 3.000 Euro verurteilt worden.

In der Nachspielzeit der Partie wurde der 39-Jährige von Schiedsrichter Robert Kampka auf die Tribüne geschickt. Die Entscheidung des Kontrollausschusses wurde dem FC St. Pauli am Donnerstagmorgen (18.9.) mitgeteilt. Der Club akzeptiert die Strafe. Somit wird Thomas Meggle beim Auswärtsspiel beim FC Erzgebirge Aue und beim Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig nicht auf der Bank Platz nehmen, sondern das Spiel von der Tribüne aus verfolgen.