Frankfurt - Zweitligist FSV Frankfurt hat Offensivspieler Chadli Amri für ein halbes Jahr von Erstligist 1. FC Kaiserslautern ausgeliehen. Der in Frankreich geborene Algerier ist für beide Außenbahnen vorgesehen.

Amri absolvierte für den 1. FC Kaiserslautern und den 1.FSV Mainz 05 40 Spiele in der 1. Bundesliga (zwei Tore) und 69 Partien (elf Tore) in der 2. Bundesliga für Mainz und den 1.FC Saarbrücken, dazu kommen zehn Länderspiele für Algerien.

FSV von Qualitäten Amris überzeugt

"Wir haben mit Chadli Amri einen Qualitätsspieler hinzu gewonnen, der im Offensivbereich mehrere Positionen einnehmen kann. Mit seiner Geschwindigkeit, Technik und Vielseitigkeit ist er ein Gewinn für unsere Mannschaft. Da er jahrelang vor unserer Haustüre gespielt hat, kennen wir seit langer Zeit seine sportliche Qualitäten und konnten uns in Gesprächen auch von seinen menschlichen Qualitäten überzeugen", bekräftigte FSV-Cheftrainer Hans-Jürgen Boysen.

"Ich bin froh, dass ich beim FSV Frankfurt einen Neuanfang starten kann. Das ist ein super Geschenk zu meinem 27. Geburtstag. Für den FSV Frankfurt möchte ich alle meine Qualitäten und meinen vollen Einsatz in die Waagschale werfen. Ich werde alles dafür geben, dass es im Fußballjahr 2012 für den FSV wieder bergauf geht und wir den Klassenerhalt gemeinsam bewerkstelligen", so Neuzugang Amri.