Kaiserslautern - Stürmer Albert Bunjaku verlässt den 1. FC Kaiserslautern und wird künftig wieder in der Schweiz auf Torejagd gehen. Der frühere Kapitän der Roten Teufel wechselt zum FC St. Gallen und unterschrieb dort einen Vertrag über drei Jahre.

Zur Saison 2014/15 kehrt der frühere Nationalspieler der Eidgenossen, der seit kurzem für die neugegründete Nationalmannschaft seines Heimatlandes Kosovo aufläuft, in die Schweiz zurück und wird künftig für den Tabellensiebten der abgelaufenen Saison in der Super League, den FC St. Gallen, stürmen. Über die Modalitäten des Wechsels vereinbarten die beteiligten Parteien das obligatorische Stillschweigen. Für die Roten Teufel vom Betzenberg lief der 30-Jährige in 31 Zweitligaspielen (13 Tore), einem DFB-Pokalspiel (1 Tor) und den beiden Relegationsspielen gegen 1899 Hoffenheim auf.