Köln - Die hessischen Sommerferien sind vorbei. Was den Junior Adlern von Eintracht Frankfurt bleibt, sind die Erinnerungen an ein paar schöne, ereignisreiche Tage mit einer gehörigen Portion Abwechslung.

Los ging es mit einem Besuch im Opel Zoo. Bei einer spannenden und auch etwas kniffligen Rallye konnten die Junior Adler unter Beweis stellen, wie gut sie die Bewohner des Zoos kennen und sie dabei noch besser kennenlernen. Spätestens bei der Auflösung der Rallye zeigte sich deutlich, dass alle aufmerksame und gute Beobachter sind, auch wenn sich das eine oder andere Tier nicht gleich zeigen wollte.

Teilnahme am DFL-Sommercamp

Als nächstes stand eine Neuheit auf dem Programm: Das DFL-Sommercamp. Zusammen mit dem Kids-Club vom FSV Mainz 05 gestalteten die Junior Adler drei tolle Tage in der Sportschule in Seibersbach. Es wurde gemalt, gebastelt, geturnt und geflitzt und natürlich in jeder freien Minute gekickt. Der Sinn des Camps, Vorurteile gegenüber anderen Vereinen zu begraben und Freundschaften statt Feindschaften aufzubauen, wurde von beiden Vereinen gut umgesetzt und der Wunsch der Kinder bleibt hartnäckig bestehen: Sie wollen ein weiteres Sommercamp.

Nach zwei Wochen Sommerferien konnten die Junior Adler einer weiteren Premiere entgegenfiebern: einem Besuch in der Lochmühle. Dieser Freizeitpark in Wehrheim bot allen viel Spaß und Abwechslung. Ob Achterbahn, Karussell oder Riesen-Rutsche, kaum eine Attraktion wurde ausgelassen. Außerdem konnten die Junior Adler bei einer Rallye viel Wissenswertes über Römer sammeln.

Vor und hinter der Kamera im Fernsehstudio

Weiter gingen die Ferien mit einem Besuch bei RheinMain TV. Dieser private Fernsehsender öffnete den Junior Adlern einen Blick in die Fernsehwelt. Hier durften die Kids einmal selbst vor und auch hinter der Kamera stehen. Außerdem konnten sie im Tonstudio auch selbst die Regler schieben und den Hintergrund für die Bluebox auswählen.

Die fünfte Sommerferienwoche der Junior Adler bestand aus einer Kinderdisco und der Kinder-Pressekonferenz. Die Kinderdisco wurde zusammen mit den Mitarbeitern des Frankfurter Fanprojektes im Fanhaus Louisa gefeiert. Es wurde um die Wette getanzt, man schaute sich die lustigsten Tanzvideos an und ließ sich sowohl Gegrilltes als auch leckere Kinderbowle schmecken. Zum Schluss gab es eine Polonaise und die Junior Adler könnten tanzend nach Hause gehen.

Kinder-Pressekonferenz mit Dominik Schmidt

Während der Kinder-Pressekonferenz zeigten sich die Junior Adler unendlich wissbegierig. Wie kleine Starreporter stellten sie eine Frage nach der anderen und brachten Neuzugang Dominik Schmidt ordentlich ins Schwitzen. Doch auch zuvor bei einer Führung durch das Eintracht Frankfurt Museum und das Stadion kannte die Neugier der kleinen Nachwuchsjournalisten keine Grenzen. Mit viel neuem Wissen, Erinnerungsfotos und Autogrammen fand der Tag ein befriedigendes Ende.

Die letzte Woche der Sommerferien begann für die Junior Adler mit der beliebten Nacht im Museum. Da auch ein Stadiongespenst mal Urlaub machen muss, wurde diese Nacht weder aufregend, noch erschreckend, sondern zu einer Sommer-Special-Edition. Ganz relaxt begann der Abend mit ein paar Spielen, es folgten Abendessen und ein spannender Film. Anschließend gab es eine Stadionführung bei Nacht und einen Mitternachtskick. Von Müdigkeit war keine Spur, aber wer braucht denn schon Schlaf?

Ein letztes Fußballturnier zum Ferienabschluss

Der letzte Sommerferien-Programmpunkt der Junior Adler war ein Fußballturnier. Wer bis dahin noch nicht genug in den Ferien gekickt hatte, konnte hier nochmal alles geben. Gemeinsam wärmte man sich auf und übte ein paar Tricks und Tipps. Anschließend konnte das Turnier mit 5 Mannschaften à 6 Spieler starten.

Es spielte jeder gegen jeden. Die Anspannung war groß, doch Spaß stand natürlich an erster Stelle. Obwohl das Wetter das ein oder andere Mal einen Strich durch die Rechnung machte, waren die jungen Eintracht-Anhänger begeistert bei der Sache.