Sandhausen - Der SV Sandhausen hat mit einem deutlichen 4:0 (2:0)-Heimsieg über den Karlsruher SC einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt gemacht. Der badische Rivale dagegen kann nach sieben sieglosen Spielen in Serie für die 3. Liga planen.

>>> Hol dir jetzt die offizielle App der Bundesliga!

Das Spiel in Kürze

Vor 7.991 Zuschauern verschafften Richard Sukuta-Pasu (17./68.), Thomas Pledl (33.) und Jakub Kosecki (90.) dem SVS mit ihren Treffern ein Polster auf die Abstiegszone. Zwar hielten die Karlsruher insbesondere im ersten Durchgang gut mit, machten sich durch individuelle Fehler aber einen Strich durch die Rechnung. Schon am kommenden Wochenende könnte der KSC-Abstieg auch rechnerisch besiegelt sein.

>>> Alle Infos zu #SVSKSC im Matchcenter

Die Highlights im Spielfilm

  • 17. Minute: TOOOR - Sandhausen führt
    Was für ein krummes Ding und was für ein Patzer. Jordi Figueras spielt den Ball quer zurück zu Keeper Dirk Orlishausen. Der will das Leder nach vorne schlagen, tritt aber am Ball vorbei. Und plötzlich hat der angelaufene Richard Sukuta-Pasu das Spielgerät und muss nur noch ins leere Tor einschieben. 1:0 für den SVS.
  • 33. Minute: TOOOR - Sandhausen legt nach
    Die Gastgeber erhöhen auf 2:0. Richard Sukuta-Pasu marschiert stark durchs Mittelfeld, setzt sich gegen drei Karlsruher durch. Dann legt er den Ball nach Rechts zum völlig freien Thomas Pledl - und der schiebt das Leder rechts an Dirk Orlishausen vorbei ins Eck.
  • 45. Minute: Starke Parade
    Vom rechten Strafraumeck hämmert Charalampos Mavrias das Leder aufs Tor. Ein strammer Schuss - doch Marco Knaller fischt den Ball aus dem Winkel.
  • 51. Minute: Riesenchance
    für Sandhausen. Steilpass auf Thomas Pledl, doch Orlishausen ist an der Strafraumgrenze schneller, schlägt den Ball weg. Aber Manuel Stiefler schnappt sich das Leder und zieht in den Strafraum, im Zweikampf legt er nach Rechts, wo Pledl jetzt ganz frei ist. Doch dem springt der Ball ein wenig vom Fuß, so legt er das Leder rechts neben das Tor. Das hätte die Entscheidung sein müssen

  • 68. Minute: TOOOR - SVS macht den Sack zu
    Da ist die Entscheidung. Einwurf für Sandhausen in der eigenen Hälfte. An der Mittellinie verlängert Stiefler den Ball mit der Hacke genau in den Lauf von Richard Sukuta-Pasu. Und der geht gleich voll ab, schüttelt Bjarne Thoelke ab, zieht in den Strafraum und schiebt das Leder ins rechte Eck zum 3:0.

  • 90. Minute: TOOOR - das 4:0
    Sandhausen setzt noch einen oben drauf. Thomas Pledl geht über Rechts, spielt dann kurz vor der Grundlinie flach nach innen in den Fünfer. Hinten steht Jakub Kosecki und schiebt zum 4:0 ein.

>>> Aufstellungen und Statistiken im Liveticker

Top-Tweet