Karlsruhe - Der 1. FC Heidenheim ist in der 2. Bundesliga einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt gegangen. Durch den 1:0 (0:0)-Sieg beim Karlsruher SC kletterte der FCH auf Tabellenplatz sieben und hat nun sieben Punkte Vorsprung auf den Relegationsrang.

>>> Hol dir jetzt die offizielle Bundesliga App!

Das Spiel in Kürze

Für den KSC wird es mit nun zehn Punkten Rückstand auf den Relegationsrang ganz eng. John Verhoek besiegelte nach 67 Minuten per Kopf die Niederlage der Karlsruher, die in der Schlussphase alles nach vorne warfen, aber eine Reihe bester Chancen durch Stefan Mugosa und Fabian Reese nicht nutzen konnten.

Allerdings kam der KSC vorher vor 11.203 Zuschauern nur einmal wirklich gefährlich vor das gegnerische Tor, als Enrico Valentini (4.) freigespielt wurde und aus kurzer Entfernung die Führung verpasste. Bis zur Großchance von Heidenheims Norman Theuerkauf (36.) neutralisierten sich beide Mannschaften größtenteils.

>>> Alle Infos zu #KSCFCH im Matchcenter

Die Highlights im Spielfilm

  • 4. Minute: VALENTINI!!!
    Die erste ganz dicke Chance für den KSC! Rolim passt links raus zu Reese, der im Strafraum quer zu Valentini legt. Der hat aus zwölf Metern freies Schussfeld, ihm rutscht der Ball aber etwas über den Spann, so dass er haarscharf rechts vorbeifliegt.

  • 36. Minute: THEUERKAUF!!!
    Die beste Heidenheimer Chance bis hierhin! Die Ecke von Feick wird zwar zunächst geklärt, Griesbeck macht den Ball aber wieder scharf und flankt an den Fünfer. Dort kommt Theuerkauf zum Kopfball, setzt ihn aber Millimeter neben den langen Pfosten. Glück für den KSC!

  • 58. Minute: MUGOSAAAAAA!
    Das gibt es doch nicht! Reese legt rechts den Turbo ein, überläuft Feick locker und passt dann im Strafraum zum mitgelaufenen Mugosa. Der hat aus sieben Metern freies Schussfeld, muss den Ball eigentlich nur ins leere Tor schieben, setzt ihn aber an den linken Pfosten. Nicht zu fassen.

  • 67. Minute: TOOOOOOR für Heidenheim! Verhoek mit dem 1:0!
    Der FCH schlägt eiskalt zu. Der erste wirklich gelungene Angriff in der zweiten Halbzeit: Nach der geklärten Ecke schlägt Müller den Ball aus der eigenen Hälfte auf links zu Feick. Der geht bis zur Grundlinie und flankt scharf in die Mitte. Dort steigt Verhoek am höchsten und drückt den Ball per Kopf unten rechts ins Tor.

  • 70. Minute: WIEDER MUGOSA
    Die nächste hundertprozentige Torchance für Stefan Mugosa, der aus sechs Metern mit einem Drehschuss abschließt, den aber knapp links neben den Pfosten setzt.

  • 71. Minute: UND HALLORAN!
    Jetzt geht es hin und her, denn der KSC macht endlich auf! Halloran ist rechts auf und davon, der Winkel wird aber etwas spitz und Orlishausen kommt gut raus. Halloran schließt trotzdem ab, aber Orlishausen pariert gut mit dem rechten Fuß.

>>> Aufstellungen und Statistiken zu #KSCFCH im Liveticker

Top-Tweet