Braunschweig - Eintracht Braunschweig hat im Kampf um den Bundesliga-Aufstieg nach Punkten mit Spitzenreiter VfB Stuttgart gleichgezogen. Der bisherige Tabellendritte setzte sich gegen Dynamo Dresden dank eines späten Tores von Ken Reichel (90.+2) mit 1:0 (0:0) durch und blieb im siebten Spiel in Folge ungeschlagen. Für die fünftplatzierten Dresdner sind nach der Niederlage wohl alle Aufstiegsträume dahin.

Hol Dir jetzt die offizielle Bundesliga APP!

Das Spiel in Kürze

Insbesondere in der ersten Halbzeit neutralisierten sich die beiden Mannschaften weitgehend. Klare Torgelegenheiten waren absolute Mangelware. Die einzige echte Einschussmöglichkeit in den ersten 45 Minuten vergab für die Sachsen Dynamo-Torjäger Stefan Kutschke, der in der 40. Minute mit einem Flachschuss am Braunschweiger Torhüter Jasmin Fejzic scheiterte.

Nach dem Seitenwechsel ersetzte Nyman den unauffälligen Suleiman Abdullahi, doch mehr vom Spiel hatten erst einmal die Gäste. Für Erheiterung auf den Tribünen sorgte eine Zwangspause in der 60. Minute, die Rasensprenger schalteten sich automatisch ein, per Hand wurde das Malheur binnen 120 Sekunden behoben.

Nyman hätte in der 77. Minute für die Entscheidung sorgen können, scheiterte aber freistehend an Dynamo-Schlussmann Marvin Schwäbe. In der Nachspielzeit fasste sich Reichel aus rund 18 Metern ein Herz und traf doch noch zum Sieg.

>>> Alle Infos zu #EBSSGD im Matchcenter

Die Highlights im Spielfilm

  • 16. Minute: Zu langsam
    Abdullahi schickt Reichel in den gegnerischen Strafraum, aber dann bekommt der den Ball nicht richtig aus der Luft gestoppt und dann kann Kreuzer im letzten Moment zur Ecke klären.

  • 22. Minute: Bisschen zu lang...
    ...ist der Ball in die Spitze auf Abdullahi. Dynamo-Trowart Schwäbe ist deshalb vor ihm am Ball

  • 30. Minute: Gegen zwei...
    ...setzt sich Ofosu-Ayeh durch. Aber als es dann in die Nähe des Tores geht, ist der Ball einen Tick zu weit vor. Immerhin Ecke

  • 59. Minute: Hochscheidt geblockt
    Ein schöner Angriff der Läwen über die linke Seite. Zunächst lässt der flinke Hernandez Müller stehen, legt dann von der Torauslinie zurück in den Strafraum. Von hinten kommt Hochscheidt angelaufen, aber Ballas schmeißt sich dazwischen und kann den Schuss blocken.

  • 77. Minute: Riesenchance Löwen
    Da ist doch eine Großchance für die Braunschweiger. Hernandez luchst auf der linken Seite Müller den Ball ab, legt dann perfekt quer, wo der eingewechselte Christoffer Nyman am Elfmeterpunkt ganz frei steht. Sein Abschluss ist dann aber zu unplatziert und der herauseilende Schwäbe im Tor kann ihn blocken.

  • 81. Minute: Decarli vergibt.
    Nach einem Freistoß der Braunschweiger behindert Kutschke seinen eigenen Torhüter, der den Ball beim Herauskommen nicht festhalten kann. So kommt Saulo Decarli aus dem Rückraum zur Schussmöglichkeit, trifft aber nur das Außennetz.

  • 90.+2 Minute: TOOOR Braunschweig - 1:0
    Kurz vor Schluss macht Ken Reichel das 1:0 für den Gastgeber. Nach einem Freistoß bekommen die Dresdner den Ball nicht geklärt. Aus dem Rückraum schließt Reichel direkt ab und setzt den Ball ins lange Eck. Ein schöner Schuss des Braunschweiger Kapitäns.

Top-Tweet