Der 1. FC Kaiserslautern und Alexander Bugera haben sich auf eine Vertragsverlängerung um zwei Jahre bis Juni 2012 mit einer Option für ein weiteres Jahr geeinigt.

Der 31-jähige Linksverteidiger spielt seit Juli 2007 für die "Roten Teufel" und absolvierte bisher insgesamt 175 Spiele in der 2. Bundesliga, in denen er 17 Mal ins Tor traf. In der Bundesliga spielte er in 58 Begegnungen für den MSV Duisburg und den FC Bayern München (3 Treffer). Für die DFB-U21 trat er in sechs Partien an und erzielte dabei zwei Treffer.

"Alex Bugera ist einer unserer Führungsspieler"

"Meine Familie und ich fühlen uns beim FCK und in der Region sehr wohl. Es ist ein gutes Gefühl, Teil dieser Mannschaft, dieser Gemeinschaft zu sein und ich möchte gern weiter mithelfen, den FCK voran zu bringen", kommentiert der gebürtige Amberger die Einigung.

Auch Stefan Kuntz, Vorstandsvorsitzender des FCK, zeigt sich erfreut: "Alex Bugera ist einer unserer Führungsspieler und nach seiner langen Verletzung zu einem festen Bestandteil der Mannschaft geworden. Die Identifikation mit dem Club und unseren Zielen, nicht nur von ihm, sondern seiner ganzen Familie, ist vorbildlich und es ist ein wichtiges Zeichen, dass wir weiter auf ihn bauen können."