Oberhausen - Vor dem Zweitliga-Heimspiel gegen den FC Ingolstadt 04 an diesem Freitag, 28. Januar, (13:30 Uhr) hat Rot-Weiß Oberhausens Trainer Hans-Günter Bruns personelle Veränderungen angekündigt.

"Ich bin überzeugt, dass am Freitag bei uns nur Spieler auf dem Platz stehen werden, die alles abrufen. Schließlich haben wir uns nicht umsonst die Malocherschicht auf die Fahne geschrieben", so Bruns.

Der ehemalige Nationalspieler betonte: "Unter dem Strich haben wir zu wenig Punkte, aber das wollen wir am Freitag gegen Ingolstadt schon ändern. Schließlich, und das ist Fakt, stehen wir auf einem Nichtabstiegsplatz und haben alles selbst in der Hand. Wir arbeiten mit Hochdruck daran, unsere Fehlerquote zu minimieren."

Nicht mithelfen können Fabian Hergesell (Gehirnerschütterung), Dominik Borutzki, Daniel Gordon, Heinrich Schmidtgal (alle verletzt) sowie die Stürmer Mike Tullberg und Felix Luz. "Sie haben Trainingsrückstand und spielen gegen Ingolstadt noch keine Rolle", so Bruns.