Braunschweig - Ermin Bicakcic hat bei Eintracht Braunschweig einen Vertrag bis zum 30. Juni 2013 unterschrieben. Der Abwehrspieler wechselt vom Bundesligisten VfB Stuttgart zu den "Blau-Gelben".

Der 21-Jährige wurde in der Jugend des VfB Stuttgart (seit 2005) ausgebildet und feierte 2010 sein Profidebüt im Trikot der Schwaben. Seitdem absolvierte der Bosnier mit deutschem Pass ein Bundesligaspiel, drei Partien im DFB-Pokal sowie zwei Europa-League-Begegnungen. Zudem lief er 23 Mal für die Reserve des VfB Stuttgart in der 3. Liga auf.

"Absoluter Traditionsverein"

"Wir freuen uns, dass wir mit Ermin Bicakcic einen Spieler verpflichten konnten, der uns mit seiner Variabilität im Defensivverbund mit Sicherheit weiterhelfen wird. Wir haben uns in unserer derzeitigen Situation - mit den zahlreiche n verletzungsbedingten Ausfällen in der Defensive - bewusst dafür entschieden, noch einmal auf dem Markt tätig zu werden. Zudem ist Ermin ein junger entwicklungsfähiger Spieler mit Perspektive", äußerte sich Eintrachts Sportlicher Leiter Marc Arnold zu der Neuverpflichtung.

"Ausschlaggebend für mich war das überzeugende sportliche Konzept von Club und Trainer, das sich an der guten Hinrunde als Aufsteiger klar erkennen lässt. Zudem ist Eintracht Braunschweig ein absoluter Traditionsverein. Ich freue mich auf die neue Herausforderung und das Kennenlernen meiner neuen Mannschaftskollegen", erklärte Bicakcic nach dem obligatorischen Medizincheck.

Bobic sieht gute Perspektive für Bicakcic

VfB Sportdirektor Fredi Bobic wünscht dem Eigengewächs alles Gute: "Ermin ist bei uns groß geworden und hat auch im Profibereich einige Einsätze gehabt. Ich freue mich für ihn, dass er nach Braunschweig geht. Er wird bei der Eintracht mehr Möglichkeiten haben, zu spielen und sich durchzusetzen. Er hat einen super Charakter und kann sich dort weiter entwickeln."

Gemeinsam mit dem Team wird der 1,85 Meter große Abwehrspieler in der kommenden Woche ins Trainingslager nach Oliva/Spanien aufbrechen, um sich dort vom 11. bis 20. Januar 2012 auf die verbleibenden Rückrundenpartien der 2. Bundesliga vorzubereiten.