Dresden - Dynamo-Trainer Ralf Loose muss vorübergehend auf seinen Innenverteidiger Romain Brégerie verzichten. Der Franzose fällt mit einem Bänderriss im linken Sprunggelenk aus. Dies ergab eine MRT-Untersuchung am Mittwochmorgen im Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt.

Der 1,89 Meter große Abwehrspieler war in der Nachmittagseinheit am Dienstag in einem Zweikampf mit Sebastian Schuppan unglücklich umgeknickt und hatte sich so die Verletzung zugezogen.

"Der Ausfall von Romain ist bitter. Wir hoffen aber, dass er nicht allzu viel Zeit durch seine Verletzung in der Vorbereitung liegen lässt", sagte Loose zum Ausfall des Franzosen. Der 24-Jährige absolviert ab sofort ein umfangreiches Rehabilitationsprogramm und wird mit intensiver Physiotherapie behandelt.

Romain Brégerie wechselte als einer von bisher neun Neuzugängen in der Sommerpause vom französischen Zweitligisten FC Metz zur SG Dynamo Dresden.

Vertrag mit Philipp Zeiger aufgelöst

Der Zweitliga-Vertrag mit Philipp Zeiger wurde unterdessen im beiderseitigen Einvernehmen aufgelöst. Über die Modalitäten des Aufhebungsvertrages wurde von beiden Vertragspartnern Stillschweigen vereinbart.

Der 21-Jährige war in der vergangenen Saison an den VFC Plauen ausgeliehen und kam für die Vogtländer 21-Mal in der Regionalliga Nord zum Einsatz. Dabei bereitete er zwei Tore vor und erzielte einen Treffer selbst.