Frankfurt - Hans-Jürgen Boysen bleibt weiterhin Cheftrainer des FSV Frankfurt. Boysen versicherte der Geschäftsführung des FSV Frankfurt in einem Gespräch, dass ein Rücktritt zu keinem Zeitpunkt ein Thema war.

Nach Boysens Aussagen im Rahmen der Pressekonferenz im Anschluss an das letzte Saisonspiel des FSV Frankfurt, wonach er sich über die zukünftige Tätigkeit Gedanken machen müsse, kamen Spekulationen über einen eventuellen Rücktritt des Übungsleiters auf.

"Energie und Motivation für den Erfolg einsetzen"

"Ich habe für mich, wie am Sonntag angesprochen, die Zeit auserbeten, die gesamte Saison, insbesondere die Rückrunde, sehr kritisch Revue passieren zu lassen und bin zu dem Entschluss gekommen, beim FSV Frankfurt nach wie vor am rechten Platz zu sein. Ich werde auch in der kommenden Saison meine gesamte Energie und Motivation für den Erfolg des FSV Frankfurt einsetzen und verlange das auch von meiner Mannschaft", bekräftigte FSV-Cheftrainer Hans-Jürgen Boysen.

Uwe Stöver, Geschäftsführer Sport des FSV Frankfurt, hob hervor: "Es gab nie einen Zweifel daran, dass wir den Weg gemeinsam mit Cheftrainer Hans-Jürgen Boysen weitergehen möchten. Das haben wir als Geschäftsführung auch in den letzten Tagen ausdrücklich betont."

Der FSV Frankfurt geht nach den gestrigen Vertragsverlängerungen mit Torwarttrainer Norbert Lorz und Athletiktrainer Bastian Kliem mit dem bewährten Trainerteam mit Cheftrainer Hans-Jürgen Boysen und Co-Trainer Gerhard Kleppinger optimistisch in die Zweitligasaison 2011/2012.