Karlsruhe - Der Karlsruher SC hat die Vertragsverhältnisse mit Manuel Bölstler und Christoph Sauter beendet. Die ursprünglich noch bis zum 30. Juni 2014 datierten Arbeitspapiere wurden jeweils in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst.

"Beide Spieler hatten seit längerem davon Kenntnis, dass wir sportlich nicht mit ihnen planen", erklärte KSC-Sportdirektor Oliver Kreuzer. "Wir wünschen beiden Spielern für ihre Zukunft natürlich alles Gute."

Sauter war in der Vorrunde zu zwei Einsätzen im Profiteam gekommen und in der Rückrunde zum Regionalligisten Wormatia Worms ausgeliehen worden. Bölstler zog sich in der Saisonvorbereitung einen Kreuzbandriss zu und absolvierte in der abgelaufenen Spielzeit keinen Profieinsatz. Über die Modalitäten der Vertragsauflösungen wurde Stillschweigen vereinbart.