Rund zwei Stunden dauerte der Eingriff am Samstagabend: MSV-Profi Adam Bodzek wurde nach der Rückkehr aus dem Trainingslager in Österreich in der Berufsgenossenschaftlichen Unfall-Klinik in Duisburg noch um 18.30 Uhr operiert.

Bodzek hatte sich im abschließenden Testspiel gegen den 1. FC Nürnberg am Freitag, 06.08.10, das Schlüsselbein an der linken Schulter gebrochen. "Das passiert beim Fußball, das gehört dazu”, so der 24-Jährige am Sonntagmittag gelassen.

"Fühle mich noch etwas matt"

Rund vier bis sechs Wochen wird es dauern, bis Bodzek wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann. Bodzek: "Ich fühle mich noch etwas matt, habe aber keine Schmerzen."

Mitte der Woche wird er die Klinik verlassen können. "Die OP ist gut verlaufen, es hat keinerlei Komplikationen gegeben”, erläuterte Trainer Milan Sasic, der am Sonntagmorgen mit seinem Spieler telefoniert hatte.

"Ich wünsche ihm, dass er schnell wieder auf die Beine kommt.” Bodzek hatte sich die Verletzung beim Test gegen die Franken (0:3) bei einem Zusammenprall mit Nürnbergs Kapitän Andreas Wolf zugezogen. Nett: Wolf hatte bereits am Samstag Genesungswünsche übermittelt.