Bochum - Der VfL Bochum 1848 hat sich einen Tag vor der Schließung des Winter-Transfermarktes verstärkt. Nikoloz Gelashvili wechselt vom georgischen Meister und Tabellenführer FC Zestafoni an die Castroper Straße. Dort erhält der 26-jährige Angreifer einen Vertrag bis zum 30. Juni 2015.

In der laufenden Saison hat der georgische Nationalspieler (neun Einsätze) in der Meisterschaft in elf Spielen sieben Tore erzielt und 2 weitere Treffer vorbereitet. In der Qualifikation zur UEFA Champions League schied FC Zestafoni trotz der zwei Tore von Gelashvili in der 3. Qualifikationsrunde gegen den österreichischen Meister Sturm Graz aus. Anschließend traf Gelashvili in der Play-Off-Runde zur Europa League gegen den FC Brügge doppelt, doch auch hier mussten sich die Georgier geschlagen geben.

"Eine große Chance für mich"

"Wir haben uns schon lange mit dem Spieler beschäftigt. Er hat seine Torgefährlichkeit nicht nur in der georgischen Liga, sondern auch im Europapokal unter Beweis gestellt. Der Spieler wollte unbedingt zum VfL und wir sind sehr froh, dass der Transfer jetzt geklappt hat", so Sportvorstand Jens Todt. Cheftrainer Andreas Bergmann sieht in Gelashvili einen "spannenden Neuzugang. Er ist sehr wendig, kopfballstark und verfügt über eine ausgeprägte Abschlussstärke – und das mit beiden Füßen. Unserem Offensivspiel wird er sicherlich neue Impulse verleihen."

"Der VfL ist eine große Chance für mich. Hier habe ich genau das richtige Umfeld, um mich weiterzuentwickeln. Der Verein hat genau wie ich auch ehrgeizige Ziele für die Zukunft", erklärt Nikoloz Gelashvili, der beim VfL Bochum 1848 die Nummer 9 tragen wird.