Herne - Im Testspiel gegen den Landesligisten SV Sodingen bewies der VfL Bochum vor allem in der zweiten Halbzeit, dass er das Toreschießen noch nicht verlernt hat. Die Bochumer Torschützen hießen im Herner Glück-Auf-Stadion vor rund 600 Zuschauern Takashi Inui (3), Mirkan Aydin (4) und Oguzhan Kefkir.

Beim "Heimspiel" für Michael Esser, der bis 2008 für den SV Sodingen spielte, bot Friedhelm Funkel fast die identische Elf auf, die vor gut einer Woche gegen den SSVg Velbert auf dem Platz stand. Lediglich Björn Kopplin und Jonas Acquistapace rückten in die Starformation, während Oguzhan Kefkir und Lukas Sinkiewicz zunächst auf der Bank saßen.

Inui trifft zur Führung

Pünktlich zum Anpfiff fing es wie aus Kübeln an zu schütten. Doch den VfL ließ das unbeeindruckt. Schon nach 40 Sekunden setzte Aydin den Ball knapp drüber. Wenig später prüfte Freier den Sodinger Schlussmann mit einem Schuss aus gut 17 Metern (4.). In der 7. Minute dann die Führung: Aydin brachte das Leder in die Mitte, Inui nahm direkt Maß und traf zum 1:0. Aber auch der Landesligist kam zu seiner Chance: Semik Mizrak zog ab und scheiterte am prächtig reagierenden Michael Esser (20.). Der VfL marschierte weiter. Erst traf Johansson den Pfosten (21.), dann Freier das Außennetz (35.), bis Aydin kurz vor der Pause mit einem Schuss von der Strafraumgrenze ins rechte untere Eck das 2:0 markierte.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte der VfL die Schlagzahl. In der 53. verwertete Inui einen Abpraller des Sodinger Torhüters nach einem Kefkir-Schuss zum 3:0. Sieben Minuten später setzte der Japaner nach einer Vorlage von Aydin noch einen Treffer drauf (60.). Fast in der nächsten Szene das umgekehrte Spiel: Unui auf Aydin - 5:0 (62.).
Nun brachen alle Dämme, vor allem bei Mirkan Aydin. Der 24-Jährige traf zunächst nur die Latte (66.), wurde dann aber von Kefkir in die Gasse geschickt und erzielte das 6:0 (67.). Das 7:0 besorgte Kefkir selbst (77.), bevor wieder Aydin zur Stelle war nach einer Kopfballverlängerung des eingewechselten Onur Bulut (83.).


VfL Bochum 1848: Esser - Kopplin, Maltritz, Aquistapace (64. Ceran), Bönig (46. Kramer) - Federico, Johansson - Freier, Inui (64. Bulut), Berger (64. Uzun) - Aydin

Tore: 1:0 Inui (7.), 2:0 Aydin (42.), 3:0 Inui (53.), 4:0 Inui (60.), 5:0 Aydin (62.), 6:0 Aydin (67.), 7:0 Kefkir (77.), 8:0 Aydin (83.)