Zweitligist FSV Frankfurt hat Co-Trainer Manfred Binz von der Erbringung seiner Arbeitsleistung freigestellt.

Das ist das Ergebnis eines Gesprächs im Zuge des Wechsels der Cheftrainer-Position zwischen Binz, Cheftrainer Hans-Jürgen Boysen und Uwe Stöver, Leiter Sport, am Mittwoch. "Ich möchte mir die Option offenhalten, eine Änderung im Trainerstab herbeiführen zu können", so der neue FSV-Cheftrainer Hans-Jürgen Boysen.

Binz kam zu Beginn der letzten Saison als Co-Trainer zum FSV Frankfurt und war zuvor als Co-Trainer bei Kickers Offenbach tätig. Der FSV Frankfurt bedankt sich bei Manfred Binz und wünscht ihm alles Gute für seine Zukunft!