Karlsruhe - Der Karlsruher SC hat mit Karim Benyamina und Danny Blum am Mittwoch zwei weitere Spieler für die neue Saison verpflichtet. Benyamina kommt vom FSV Frankfurt und unterschrieb im Wildpark einen Zweijahresvertrag. Blum wechselt auf Leihbasis für ein Jahr vom SV Sandhausen nach Karlsruhe.

"Mit Karim haben wir einen sehr erfahrenen Profi verpflichten können und auch Danny hat seine Qualitäten bereits unter Beweis stellen können", freute sich KSC-Sportdirektor Oliver Kreuzer. "Ich bin mir sicher, dass uns beide beim Neuanfang in der Dritten Liga weiterhelfen werden."

"So schnell wie möglich wieder hoch"



"Ich freue mich auf die neue Aufgabe beim KSC", erklärte Benyamina. "Der KSC muss so schnell wie möglich wieder hoch in die 2. Bundesliga und ich möchte meinen Teil dazu beitragen. Der Wechsel ist eine Chance für mich und ich sehe beim KSC gute Perspektiven", sagte Blum und ergänzte:"Ich freue mich, dass der KSC auf mich setzt und möchte mithelfen, den Verein wieder in die 2. Bundesliga zu führen."Benyamina absolvierte bislang 79 Spiele in der 2. Bundesliga, dabei gelangen ihm 16 Treffer. In der 3. Liga schoss er in 32 Partien 16 Tore. Zudem stehen bei ihm 70 Regionalliga-Spiele (18 Treffer) zu Buche.

Der 21-jährige Blum spielte seit Februar 2010 für den SV Sandhausen, in 64 Drittliga-Partien gelangen ihm dabei drei Treffer. Blum durchlief beim Deutschen Fußball-Bund die Nationalteams von der U 16 bis zur U 18 und spielte auch in der U 20 für Deutschland. Ihm gelang in der U 16 im Jahr 2006 das schnellste Tor in der Geschichte der Juniorennationalteams, als er im Spiel gegen Nordirland bereits nach sechs Sekunden traf.