92. Minute in Braunschweig: Benjamin Kessel ist nach seinem Siegtreffer gegen Düsseldorf nicht mehr zu halten.
92. Minute in Braunschweig: Benjamin Kessel ist nach seinem Siegtreffer gegen Düsseldorf nicht mehr zu halten.
2. Bundesliga

Bejamin Kessel: "Wir haben überragend gearbeitet"

Braunschweig- Die Fans von Eintracht Braunschweig schienen den Heimweg antreten zu müssen wie Kinder, denen an Weihnachten der größte Wunsch nicht erfüllt wurde. In der 92. Spielminute aber ließ sie Benjamin Kessel mit seinem Tor zum 2:1 gegen Fortuna Düsseldorf unter lautem Jubel das ersehnte Geschenk doch noch auspacken.

"Wir waren mit dem 1:1 nicht zufrieden"


Frage:Herr Kessel, vor einigen Wochen haben Sie mit dem Treffer zum 2:2 gegen die SpVgg Greuther Fürth schon einmal in der Nachspielzeit ein wichtiges Tor erzielt. Gegen Düsseldorf brachte es nun gar den Sieg. Wie gefällt Ihnen die Schlagzeile "Kessel bringt Kessel zum Kochen"?

Benjamin Kessel (schmunzelt): Klingt ganz gut. Ja, die Nachspielzeit scheint mir zu liegen. Aber dieser Sieg sollte jetzt nicht auf mich reduziert werden. Wir haben als Team überragend gearbeitet.

Frage: Demnach war der Erfolg gegen Düsseldorf verdient?

Kessel: Auf jeden Fall. Wir waren über 90 Minuten die aktivere Mannschaft und haben auch attraktiver gespielt.

Frage: Vor der Pause sah es mitunter aber auch recht zäh aus...

Kessel: Die Fortuna kann gefährlich kontern. Also mussten wir unsere Angriffe immer sehr stark absichern.

Frage: Am Ende tauchten Sie dann allerdings als Abwehrspieler im Strafraum auf...