Hansa Rostock holt in der Ära Dieter Eilts die ersten Punkte. Mit einer Niederlage in die Winterpause geht Noch-Tabellenführer 1. FSV Mainz 05. Alle Spiele im Überblick...

FC Hansa Rostock - SV Wehen Wiesbaden 1:0 (1:0)

Hansa Rostock ist rechtzeitig zum Jahresabschluss der erhoffte Befreiungsschlag in der 2. Bundesliga gelungen. Die Hanseaten gewannen zum Ende der enttäuschenden Hinrunde nach zuletzt acht Spielen ohne Sieg das Keller-Duell gegen den SV Wehen Wiesbaden mit 1:0 (1:0) und fuhren die ersten Punkte und das erste Tor unter Trainer Dieter Eilts ein.




TSV 1860 München - 1. FC Nürnberg 1:1 (0:1)

1860 München hat den zarten Aufstiegshoffnungen von Altmeister 1. FC Nürnberg einen kleinen Dämpfer versetzt. Die "Löwen" erkämpften im Derby gegen den fränkischen Rivalen ein 1:1 (0:1) und vermasselten dem Club damit den erhofften Sprung auf die oberen Tabellenränge. Die Mini-Serie der Franken von nun sechs Spielen ohne Niederlage hielt dennoch, die Sechziger sehen dagegen nach der schwächsten Hinrunde seit dem Bundesliga-Abstieg 2004 einem unruhigen Weihnachtsfest entgegen.




FC Augsburg - Alemannia Aachen 3:1 (0:0)

Der FC Augsburg hat seine Erfolgsserie weiter ausgebaut und den Aufstiegsträumen von Alemannia Aachen einen herben Dämpfer versetzt. Das 3:1 (0:0) war der fünfte Sieg in Folge für das Team von Trainer Holger Fach, das jetzt bereits seit zehn Spielen ungeschlagen und damit die Mannschaft der Stunde in der 2. Bundesliga ist. Aachen dagegen verpasste es durch die erste Niederlage nach sechs Spielen, zumindest vorübergehend erstmals seit dem ersten Spieltag wieder auf den zweiten Aufstiegsplatz zu klettern.




Rot-Weiß Oberhausen - 1. FSV Mainz 05 2:1 (1:1)

Rot-Weiß Oberhausen hat dem FSV Mainz 05 den vorzeitigen Gewinn der Herbstmeisterschaft in der 2. Bundesliga vermasselt. Der Spitzenreiter, der zuvor viermal in Folge auswärts gewonnen hatte, unterlag zum Abschluss der Hinrunde 1:2 (1:1) beim Aufsteiger. Die Mainzer sind aber nach dem Sieg des 1. FC Kaiserslautern am Montagabend gegen den SC Freiburg (2:0) Herbstmeister.




SpVgg Greuther Fürth - Rot Weiss Ahlen 3:0 (1:0)

Die SpVgg Greuther Fürth hält im Aufstiegsrennen weiter Anschluss. Die Franken setzten sich nach hochüberlegen geführten 90 Minuten gegen Rot Weiss Ahlen mit 3:0 (1:0) durch. Für die stark ersatzgeschwächten Gäste war dies die dritte Niederlage hintereinander.




Die Freitagsspiele:

VfL Osnabrück - MSV Duisburg 1:1 (1:1)

Der MSV Duisburg tritt auch unter dem neuen Trainer Peter Neururer in der 2. Bundesliga auf der Stelle. Die "Zebras" kamen beim VFL Osnabrück nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus, holten im vierten Spiel unter Neururer das dritte Unentschieden und liegen mit 22 Punkten im Tabellenmittelfeld. Dorge Rostand Kouemaha (18.) hatte den MSV in Führung bebracht, Thomas Reichenberger glich für den VfL (19 Zähler) in der 26. Minute aus.




TuS Koblenz - FC Ingolstadt 0:1 (0:1)

Die TuS Koblenz befindet sich weiterhin im freien Fall und droht auf einem Abstiegsplatz der 2. Bundesliga zu überwintern. Zum Hinrunden-Abschluss kassierten die Rheinländer eine 0:1 (0:0)-Heimniederlage gegen den FC Ingolstadt. Nach nur einem Sieg aus den letzten zehn Spielen belegt die TuS mit 14 Punkten aufgrund der besseren Tordifferenz noch den Relegationsrang 16, könnte aber nach dem Duell von Hansa Rostock und dem SV Wehen Wiesbaden (beide ebenfalls 14) am Sonntag auf Rang 17 zurückfallen.




FSV Frankfurt - FC St. Pauli 1:0 (0:0)

Das Überraschungsteam FC St. Pauli hat in der 2. Bundesliga den Sprung auf den Relegationsplatz verpasst. Beim Schlusslicht FSV Frankfurt unterlagen die Hamburger 0:1 (0:0) und bleiben mit 27 Punkten vorerst auf dem fünften Platz.