Der FC Ingolstadt 04 hat in Sachen Stadionneubau am heutigen Vormittag eine weitere wichtige Entscheidung gefällt: Die Hellmich Unternehmensgruppe aus Dinslaken wird die neue Spielstätte der "Schanzer" bauen.

Vergangene Woche am Donnerstag, den 5. Februar 2009, traf der Ingolstädter Stadtrat den Grundsatzentscheid über den künftigen Standort des Stadions. Der FC Ingolstadt 04 wird seine Heimat auf dem Bayernoil-Gelände im Süden Ingolstadts erhalten. Nach der Klärung der Standortfrage traf sich heute Morgen um 9:30 Uhr der Aufsichtsrat des FC Ingolstadt 04 mit den Vertretern des Stadionprojekt-Teams, um eine Entscheidung über den Bauträger des Projekts zu treffen.

Baubeginn im Mai

Insgesamt waren noch drei Anbieter im Rennen, die Arbeitsgemeinschaft Mauss und Züblin mit der Architektengemeinschaft Bauer und Krovinovitsch, die Max Bögl GmbH & Co. KG sowie die Hellmich Unternehmensgruppe. In der über drei Stunden dauernden Aufsichtsratssitzung wurden noch einmal alle Vor- und Nachteile der drei Konzepte abschließend beurteilt.

Den von den Medien mit Spannung erwarteten Entschluss verkündete Peter Jackwerth, Aufsichtsratsvorsitzender des FC Ingolstadt 04, in einer Pressekonferenz um 15 Uhr im TUJA Stadion. Ausschlaggebend für den Zuschlag an die Hellmich Unternehmensgruppe waren die Qualität der Planungen, die veranschlagten Kosten und die Erfahrung des Anbieters im Stadionbau. Baubeginn des Projekts wird Anfang Mai dieses Jahres sein, so dass ab der Saison 2010/11 im neuen Stadion gespielt werden kann.

Hellmich baut den AUDI-Sportpark

Die Hellmich Unternehmensgruppe ist aktuell in Deutschland führend in der Stadionbau-Branche und kann Objekte, wie die VELTINS-Arena auf Schalke, die MSV Arena in Duisburg, die neue Tribüne des Millerntor-Stadions auf St. Pauli sowie den momentan im Bau befindlichen neuen Tivoli in Aachen als Referenz vorweisen. "Wir freuen uns riesig, dass wir den neuen AUDI-Sportpark für den FC Ingolstadt 04 bauen dürfen und die intensiven Verhandlungen zu einem so erfreulichen Ergebnis geführt haben", so Walter Hellmich nach einem ersten Telefongespräch mit der Führung des FC Ingolstadt 04 nach Bekanntgabe.