Das teaminterne Trainingsspiel des 1. FSV Mainz am Samstagnachmittag über 2x30 Minuten auf dem Hotelplatz, Ersatz für das ausgefallene Testspiel beim SV Wilhelmshaven, nutzte Trainer Jörn Andersen zum Test verschiedener Aufstellungsvarianten.

Da Felix Borja und Milorad Pekovic (beide Achillessehnenreizung) und Ranisav Jovanovic (Adduktorenverhärtung) fehlten, musste Co-Trainer Jürgen Kramny in der Innenverteidigung ran.

Ein Team musste dennoch mit einem Spieler Unterzahl antreten. Kurios: In beiden Halbzeiten gewann das Team mit nur neun Feldspielern. In der zweiten Halbzeit bewies Aristide Bance mit drei Treffern seine Torgefährlichkeit.