Riesen Pech für St. Paulis Andreas Biermann. Der Linksverteidiger zog sich gestern im Spiel gegen die SpVgg Greuther Fürth einen Bänderriss in der Schulter zu und muss operiert werden.

Das ergab die heutige Untersuchung bei den Mannschaftsärzten Dr. Johannes Holz und Dr. Carsten Lütten. Biermann fällt damit auf unbestimmte Zeit aus. "Der Junge hat wirklich die Seuche", resümiert Trainer Holger Stanislawski.

Gute Nachrichten dagegen bei den anderen verletzten Spielern. Benjamin Weigelt (Oberschenkel-Zerrung) und Jan-Philipp Kalla (Adduktoren-Zerrung) steigen morgen wieder ins Mannschafts-Training ein. Marius Ebbers (Achillessehnen-Reizung) startet morgen mit dem Lauftraining.