Bochum - Neustart für Mimoun Azaouagh beim VfL Bochum: Der 28-Jährige gehört ab dem Beginn der Vorbereitung auf die Rückrunde wieder der Lizenzspielermannschaft an. Zuletzt ist der ehemalige U21-Nationalspieler für das Regionalliga-Team des VfL aktiv gewesen. In zwölf Spielen hatte Azaouagh vier Tore erzielt und drei weitere Treffer vorbereitet

Am 1. Januar 2008 war der Mittelfeldspieler vom FC Schalke 04 an die Castroper Straße gewechselt. In zweieinhalb Jahren bestritt Mimoun Azaouagh 61 Bundesligaspiele für die Bochumer, ehe er nach dem Bundesliga-Abstieg im Sommer 2010 gegenüber Medien und dem Verein verkündete, das "Kapitel VfL" sei für ihn beendet. "Das war ein Fehler von mir, den ich bereue", räumt Azaouagh selbst ein, der in der Hinrunde in der Regionalliga-Mannschaft trainierte und spielte.

Er hat sich vorbildlich verhalten"

"Dort hat er sich sehr vorbildlich verhalten. Er hat im Training immer Gas gegeben, die jungen Kollegen mitgerissen und sich nicht hängen gelassen", so Friedhelm Funkel, der um Verständnis für Azaouagh wirbt: "Fehler passieren. Wenn man sie bereut und Besserung gelobt, sollte man auch eine zweite Chance bekommen."

Das sieht Sportvorstand Thomas Ernst ähnlich, der am Montag, 20. Dezember, ein finales Gespräch mit Mimoun Azaouagh geführt hat. "Er macht auf uns einen ganz anderen Eindruck als im Sommer. Die Art, wie er sich in der Zweiten Mannschaft eingebracht hat, ist nicht spurlos an uns vorbeigegangen." Sowohl Sportvorstand als auch Cheftrainer sind davon überzeugt, dass Azaouaghs Wunsch, der Zweitliga-Mannschaft helfen zu wollen, ehrlich gemeint ist. "Er wird die Möglichkeit bekommen, ab dem 2. Januar ein neues Kapitel beim VfL aufzuschlagen", betont Ernst.