2. Bundesliga

Bellinghausen: "Wir bauen jetzt keine Luftschlösser"

bundesliga.de: Axel Bellinghausen, die Fortuna ist in der 2. Bundesliga und im Pokal gut in die Saison gestartet. Wie bewerten Sie den Auftakt?

Axel Bellinghausen: Die Stimmung ist gut. Wenn man aus der Saisonvorbereitung in die neue Spielzeit startet, weiß man ja nicht, wo man steht. Das ist bei allen Vereinen identisch. Wir sind froh und glücklich, dass wir die Basis, die wir in der Vorbereitung gelegt haben, in die ersten drei Pflichtspiele transportieren konnten.

>>> Zum Matchcenter von 1. FC Kaiserslautern - Fortuna Düsseldorf

bundesliga.de: Letztes Jahr lief es andersherum, der Start misslang, die Mannschaft steckte bis zum Saisonende im Abstiegskampf. Wie wichtig ist es, gut aus den Startlöchern zu kommen?

Bellinghausen: Es ist nie verkehrt, wenn man gut in die Saison startet. Es gibt aber auch genügend Beispiele für Mannschaften, die den Start ein bisschen verschlafen haben, aber hintenraus die nötigen Punkte geholt haben. Wir sind in der letzten Saison leider ein Beispiel dafür gewesen, dass man nach einem schlechten Start der Musik die ganze Saison hinterherlaufen kann. Dementsprechend zitiere ich immer gerne einen alten Spruch von meinem Vater, der sagte: "Alles, was du hast, brauchst du am Ende nicht mehr suchen."