Köln - Den 1. FC Nürnberg hatte schon früh in der Saison so gut wie niemand mehr als ernsthaften Aufstiegskandidaten auf dem Zettel. Eher im Gegenteil: Viele machten sich Sorgen, dass der FCN lange im Abstiegskampf stecken würde. Aber dann drehte sich der Wind doch noch.

Übersicht: Alle Kandidaten im Aufstiegscheck

Großen Anteil daran hat der neue Club-Trainer René Weiler. Er veränderte am Spielsystem wenig, stellte aber den ein oder anderen Spieler auf eine andere Position oder schaffte es, verunsicherte Akteure zu stärken.

Spieler auch von der Bank stark

So baute Weiler den kriselnden und etwas sensiblen Jakub Sylvestr auf und machte ihn zu einem der drei Schlüsselspieler seines Teams. Der Angreifer profitiert dabei auch von starken Leistungen von Niclas Füllkrug. Der 22-Jährige ist als Vorbereiter wichtig für den FCN. Zuletzt zeigte er auch von der Bank, was er kann. Im Spiel gegen Düsseldorf wurde er eingewechselt und bereitete zwei Tore vor. Ondrej Petrak ist durch einen Positionswechsel zur Schlüsselfigur geworden. Weiler versetzte ihn aus der Abwehr ins defensive Mittelfeld. Seitdem fing sich der FCN auch Dank der stabilisierenden Wirkung von Petrak nur sieben Gegentore.

Jakub Sylvestr

Key-Player Nummer 1

Jakub Sylvestr

In den neun Spielen unter Weiler war Jakub Syvestr an acht Toren beteiligt (fünf Treffer, drei Torvorlagen), zuvor in 13 Partien nur an fünf. Mit insgesamt 13 Torbeteiligungen gehört er zu den besten Scorern der Liga. Dabei ist auffällig, dass er nicht viele Torschüsse benötigt um seine Treffer zu machen. In der engen 2. Bundesliga ist das ein Vorteil, vor allem wenn Mannschaften defensiv stehen und sich nicht viele Torgelegenheiten eröffnen. Wenn Jakub Sylvestr so weitermacht, wird er zu einem wichtigen Faktor im Aufstiegsrennen.

Niclas Füllkrug

Key-Player Nummer 2

Niclas Füllkrug

Mit Niklas Füllkrug haben die Nürnberger einen der besten Vorlagengeber der Liga in ihren Reihen. Er gab sechs Torvorlagen, nur drei Spieler bereiteten ligaweit mehr Treffer vor. Dreimal legte Füllkrug bisher das 1:0 für den FCN auf, alle drei Spiele gewannen die Nürnberger. Zudem ist Füllkrug sehr laufstark, 11,6 Kilometer und 40,3 Sprints pro Spiel sind sehr gute Werte.

Ondrej Petrak

Key-Player Nummer 3

Ondrej Petrak

Ondrej Petrak war an den ersten 14 Spieltagen Teil des Innenverteidigerduos mit Niklas Stark. Seitdem kommt Petrak im defensiven Mittelfeld vor der Abwehr zum Einsatz. Dort sorgt er für Stabilität und einen geordneten Spielaufbau. Mit 76,4 Prozent angekommener Pässe hat er eine mehr als solide Quote. Bei seinen 19 Einsätzen stand er jedes Mal von Beginn an auf dem Feld - ein weiterer Beweis seiner Wichtigkeit für die Nürnberger.

Sebastian Stenzel

Aufstiegscheck: Nürnberg im Steckbrief

Aufstiegscheck: Rene Weiler - Glückstreffer im zweiten Anlauf

Aufstiegscheck: Niklas Stark im Gespräch über die Entwicklung des 1. FC Nürnberg