Auf dem Weg in die Bundesliga? Lilien-Torjäger Dominik Stroh-Engel beim Torjubel mit Trainer Dirk Schuster. Im Hinspiel hat Darmstadt mit 3:0 gegen den 1. FC Nürnberg gewonnen
Auf dem Weg in die Bundesliga? Lilien-Torjäger Dominik Stroh-Engel beim Torjubel mit Trainer Dirk Schuster. Im Hinspiel hat Darmstadt mit 3:0 gegen den 1. FC Nürnberg gewonnen
2. Bundesliga

Endspurt: Auf- und Abstiegskampf am Freitabend

Köln - Noch sieben Spieltage sind im Endspurt der 2. Bundesliga zu bestreiten. Sowohl im Aufstiegs-, als auch im Abstiegskampf ist noch nichts entschieden, es geht also spannend weiter! Im Fernduell ringen der SV Darmstadt 98 und der Karslruher SC um die Aufstiegsplätze. Der FC St. Pauli will dagegen einen weiteren Schritt Richtung Klassenerhalt machen.

Schritt Richtung Aufstieg beim "heißen Tanz"?

Mit drei Duellen startet die 2. Bundesliga in den 28. Spieltag: Der 1. FC Nürnberg empfängt Darmstadt, der Karlsruher spielt gegen den FC St. Pauli und der FC Ingolstadt reist zum FC Heidenheim 1846. Die 2. Bundesliga biegt auf die Zielgerade ein. bundesliga.de hat eine Vorschau auf die Spiele am Freitagabend zusammengestellt.

Der SV Darmstadt 98 zählt in dieser Saison zu den Überraschungsteams der Liga. Sieben Spieltage vor Schluss schnuppert der Aufsteiger sogar an der Sensation - dem dritten Aufstieg in die Bundesliga. Zudem sind die Lilien nach dem 2:0-Sieg gegen den VfL Bochum voll auf Kurs. Darmstadt hat in seinen jüngsten beiden Auswärtspartien nur einen Zähler eingefahren. In der Hinrunde setzte sich das Team von Trainer Dirk Schuster mit 3:0 gegen die Nürnberger durch. "Die Mannschaft ist weiterhin heiß, sich mit den qualitativ besten Mannschaften der Liga zu messen und wird mit breiter Brust auftreten", so Schuster.

Nach dem ersten Heimsieg im Kalenderjahr 2015 gegen den FSV Frankfurt (2:0), erwartet FCI-Coach Ralph Hasenhüttl, dass seine Schanzer in Heidenheim wieder ihre "Auswärtsstärke hochkonzentriert ausspielen". Der Österreicher warnt allerdings vor "sehr heim- und laufstarken Gastgebern", die es Pascal Groß und Co. nicht leicht machen werden. Die Schanzer wiederum sind als Spitzenreiter der 2. Bundesliga derzeit natürlich der heißeste Anwärter auf den Aufstieg. Lediglich drei Niederlagen musste das Team um Coach Ralph Hasenhüttl bislang einstecken. Seit 20 Spieltagen steht der FCI auf Platz Eins. Wahr ist aber auch: Der zwischenzeitlich beruhigende Vorsprung auf die Konkurrenz aus Kaiserslautern, Darmstadt oder Karlsruhe ist etwas geschmolzen. Spannend geht es im Endspurt also weiter!