München - Insgesamt sieben Zweitligisten testeten am Dienstagabend ihre Form - teilweise gegen sehr renommierte, internationale Gegner und durchaus erfolgreich. bundesliga.de präsentiert die Ergebnisse und Spielberichte im Überblick.

VfL Bochum - US Palermo 2:2 (1:1)

Nach einem 2:2 gegen den italienischen Erstligisten US Palermo bleibt der VfL in seiner Testspielreihe weiterhin ungeschlagen. Chong Tese (2.) eröffnete den Torreigen, bevor die Italiener noch in der ersten Halbzeit zum Ausgleich kamen. Nach dem Wechsel war es Giovanni Federico, der das 2:1 erzielte (48.). Argentiniens WM-Star Javier Pastore markierte den Endstand.


MSV Duisburg - EN Paralimni 5:1 (3:1)

Der MSV feierte beim Testspiel im österreichischen Trainingslager gegen EN Paralimni einen souveränen 5:1-Erfolg. Direkt in der 1. Minute staubte Michael Blum aus 14 Metern ins Tor nach einer tollen Flanke von Srdjan Baljak. Trotz eines zwischenzeitlichen Ausgleichs der Mannschaft aus Zypern ließen sich die "Zebras" nicht aus der Ruhe bringen. Baljak traf mit einem sehenswerten Schlenzer aus 18 Metern Torentfernung zum 2:1. Auch Neuzugang Schäffler konnte direkt in seinem ersten Spiel als "Zebra" einnetzen: Nach einer klasse Vorarbeit durch Olcay Sahan brauchte er den Ball nur noch ins Tor zu drücken.

Im zweiten Durchgang stellten mit einem schnellen "Doppelschlag" Blum (54.) mit seinem zweiten Treffer und Abwehrspieler Daniel Reiche (56.) den Endstand her. Neuzugang Maierhofer konnte die erste Partie noch nicht mitspielen. Der Österreicher stand im Stau und kam daher erst 45 Minuten vor Anpfiff im Mannschaftshotel an. Am Freitag wird der Stürmer jedoch bei dem nächsten Testspiel gegen den 1. FC Nürnberg voraussichtlich sein Debüt geben.


VFC Plauen - FC Erzgebirge Aue 1:0 (1:0)

In einem Freundschaftsspiel verloren die "Veilchen" am Abend beim VFC Plauen mit 0:1. Nach gut einer halben Stunde Spielzeit sorgte Falk Schindler für die Führung des VFC. Weitere Treffer blieben jedoch auf beiden Seiten aus. Die Partie im Plauener Vogtlandstadion sahen 1.200 Zuschauer.


SG Blau-Gelb Laubsdorf - FC Energie Cottbus 1:4 (0:1)

Der FC Energie hat den vorletzten Test vor Beginn des Pflichtspielbetriebs 2010/11 in Laubsdorf mit 4:1 gewonnen. Anlässlich des 90-jährigen Jubiläums von Gastgeber Blau-Gelb zog der FCE nach der Pause das Tempo an und erhöhte den Vorsprung bei teils strömendem Regen. Auffälligste Akteure in Rot-Weiß waren der dreifache Torschütze Nils Petersen und sein Vorlagengeber Takahito Soma mit drei Assists. Weitere Großchancen durch Clemens Fandrich, Nils Petersen und bereits vor der Pause Sergiu Radu wurden ausgelassen, ehe Laubsdorf per Strafstoß zum Ehrentreffer kam.


FC Memmingen - FC Augsburg 0:2 (0:1)

Nach dem 13:0 im Testspiel gegen den Landesligisten FV Rot-Weiß Weiler stand für den FC Augsburg am Dienstagabend ein Härtetest gegen den FC Memmingen an, der in der letzten Saison in die Regionalliga aufgestiegen ist. Das Team von Trainer Jos Luhukay siegte dabei gegen den Viertligisten 2:0 (1:0).

Am Vormittag hatte Luhukay in Weiler noch eine harte Trainingseinheit absolviert. Das merkte man den FCA-Profis an, denn sie fanden nur schwer in die Partie. In der 33. Minute gelang dem FCA aber dennoch der Führungstreffer. Stephan Hain hatte sich vor der Strafraumgrenze gegen zwei Gegenspieler durchgetankt und vollendete alleine vor Memmingens Schlussmann Tobias Kirchenmaier eiskalt.

Das zweite Augsburger Tor fiel in Durchgang zwei. Als Michael Thurk aussichtsreich in den Memminger Strafraum eingedrungen war (76.), wurde er unsanft gestoppt, so dass der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt zeigte. Als gefoulter Spieler trat der Torjäger der letzten Zweitliga-Saison selbst an und traf sicher zum 2:0.


SC Freiburg - FSV Frankfurt 1:4 (0:3)

Das letzte Testspiel des FSV Frankfurt im Trainingslager endete mit einem 4:1 (3:0)-Triumphzug über Bundesligist SC Freiburg. Mario Fillinger (17., 35.) war mit zwei Toren erfolgreich, Mike Wunderlich (24.) und Jürgen Gjasula (76. HE.) - der auch das 3:0 herrlich vorbereitete - erzielten die weiteren Treffer. Für die Breisgauer traf Heiko Butscher (72.) zum zwischenzeitlichen 1:3.

"Zum Abschluss des Trainingslagers hat sich die Mannschaft selbst belohnt", berichtete FSV-Team-Manager Mikayil Kabaca vom Spielort Offenburg: "Der Sieg war auch in dieser Höhe absolut verdient. Kombinations- und Aufbauspiel, Laufbereitschaft, alles hat gestimmt. Alle Spieler haben gute Leistungen gebracht, auch die eingewechselten Kräfte haben sich nahtlos eingefügt."

Die Mannschaft beendete mit diesem Spiel das Trainingslager in Kleinaspach ungeschlagen und fuhr am Dienstagabend zurück nach Frankfurt. Cheftrainer Hans-Jürgen Boysen gab der Mannschaft nach dem kraftraubenden Trainingslager zwei Tage frei, die nächste Übungseinheit findet am Freitag um 10 Uhr am Frankfurter Volksbank Stadion statt.


Fortuna Düsseldorf - Al Ittifaq Dammam 0:0

Erstmals ohne eigenen Torerfolg in der Vorbereitung blieb die Fortuna am Dienstagabend beim 0:0-Unentschieden im Testspiel gegen den saudi-arabischen Klub Al-Ittifaq Dammam. In einer über weite Strecken ereignisarmen Partie vergaben Patrick Zoundi (17.) und Stürmer Ranisav Jovanovic (53.) die besten Chancen zum möglichen Siegtreffer. "Die Spieler wurden heute zum ersten Mal richtig gefordert in der Vorbereitung. Das Spiel hat also seinen Zweck erfüllt", resümierte Cheftrainer Norbert Meier nach dem Spiel.

Düsseldorf: Melka (48. Ratajczak) - Weber (72. Schwertfeger), Tiago, Lukimya, van den Bergh - Costa, Beister (72. Gombarek), Rockenbach (73. Heise), Zoundi (46. Bröker) - Torghelle (46. Gaus), Wellington (46. Jovanovic)