München - Fünf Spiele, fünf Siege: Die derzeitige Form des VfL Bochum ist beeindruckend. Wenn das Team von Trainer Friedhelm Funkel seine fulminante Siegesserie auch gegen das Überraschungsteam FC Erzgebirge Aue fortsetzt, zieht es mit den "Veilchen" punktemäßig gleich (bei einem Spiel weniger von Aue) und stößt endlich in die Tabellenregionen vor, die sich der Absteiger vor der Saison ausgerechnet hatte: Rang 3 würde dann in Reichweite liegen (ab 20 Uhr im Live-Ticker/Liga-Radio).

Schon im Hinspiel war der VfL als Favorit in die Partie gegangen, dennoch hatte sich der VfL den "Lila-Weißen" am Ende mit 0:1 geschlagen geben müssen. Wer ist also der Favorit der Begegnung? Der Bundesliga-Absteiger mit der Siegesserie oder der tabellarisch besser platzierte Drittliga-Aufsteiger?

Chong Tese ist zurück

Aufgrund des Hinspiels und der starken Saison der Sachsen hat Bochums Coach jedenfalls eine hohe Meinung von seinem Gegner: "Aue spielt eine überragende Saison und verdient allerhöchsten Respekt," meint Funkel. Personell kann der VfL-Trainer wieder auf seinen wichtigsten Mann zurückgreifen: Chong Tese ist vom Asien-Cup zurück. Ob der Angreifer eine Option für die zuletzt so erfolgreiche Bochumer Elf ist, lässt der Übungsleiter noch offen.

Denkbar sei ein Jokereinsatz des Nordkoreaners, meinte Funkel: "Tese könnte, von der Bank kommend, den Druck auf den Gegner erhöhen, auch dank seiner starken Physis, wenn er sie denn nicht in Katar verloren hat." Die Erfolgself des VfL bleibt intakt; lediglich Slawo Freier, der sich im Auswärtsspiel gegen 1860 München verletzte, gilt es zu ersetzen. Friedhelm Funkel wird voraussichtlich Mimoun Azaouagh auf die rechte Seite beordern.

Schmitt: "Bochum spielt um den Aufstieg"

Aue-Trainer Rico Schmitt sieht die Favoritenrolle ganz klar beim VfL. Der Sieg der "Veilchen" in der Hinrunde sei damals noch unter anderen Vorzeichen entstanden, meinte Schmitt: "Wir haben sie hier im Heimspiel mit unseren Tugenden niedergerungen - in einer Phase, in der sie sich noch finden mussten. Aber mittlerweile ist dort von Friedhelm Funkel ein Team geformt worden, das um den Aufstieg spielt."

Schmitt wird wohl wie schon im Spiel gegen Paderborn auf Oliver Schröder (geschwollenes Sprunggelenk), Kevin Schlitte (Zahnwurzelentzündung) und Enrico Kern (Magen-Darm-Infekt) verzichten müssen. Der Einsatz von Torhüter Martin Männel (Platzwunde am Kopf) ist nicht in Gefahr.



Christoph Gschoßmann