Bielefeld - Der DSC Arminia Bielefeld hat am Montag Dare Nibombe bis zum Saisonende unter Vertrag genommen.

Der 30-jährige Innenverteidiger kommt vom FC Baku aus Aserbaidschan und hat bisher 64 mal für die Nationalmannschaft von Togo gespielt, unter anderem auch bei der WM 2006 in Deutschland.

Der siebte Neuzugang im Winter

Dare Nibombe ist der letzte von insgesamt sieben Neuzugängen in der Winter-Transferperiode, mit denen Abwehr, Mittelfeld und Angriff verstärkt und somit die Handlungsoptionen für die sportliche Leitung deutlich gesteigert wurden. Neben Kevin Schöneberg, der am Montag zum VfL Osnabrück wechselte, bemüht Arminia Bielefeld sich weiterhin, den einen oder anderen Spieler abzugeben. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten aufgrund einiger noch offener ausländischer Transferfenster.

DSC-Trainer Ewald Lienen: "Neben Marino Biliskov war Dare Nibombe von vornherein einer unserer Wunschspieler für die Innenverteidigung. Er ist ein international erfahrener Spieler, sehr zweikampf- sowie kopfballstark und außerdem trotz seiner Körperlänge von 1,96 m auch sehr schnell. Unser absolutes Ziel war, ist und bleibt der Klassenerhalt in der laufenden Saison. Wir sind sehr zufrieden mit unseren Transferaktivitäten und nach wie vor davon überzeugt, mit unserer nun runderneuerten und qualitativ verstärkten Mannschaft die nötige Aufholjagd starten und am Ende auch erfolgreich abschließen zu können."

DSC-Geschäftsführer Ralf Schnitzmeier: "Wir haben uns entgegen unseren ersten Planungen zum Ende des vergangenen Jahres dazu entschlossen, unseren Kader auf mehr als nur drei bis vier Positionen zu verstärken. Als vermeintlich abgeschlagener Tabellenletzter war es natürlich eine schwierige Aufgabe, qualitativ hochwertige Spieler zu verpflichten, die zudem noch ins Budget passen. Unser Dank und unser Respekt gilt daher allen sieben neuen Spielern, die sich trotz der bekanntermaßen schwierigen Rahmenbedingungen vorbehaltlos für Arminia entschieden haben und sich zu einhundert Prozent mit der vor uns stehenden Aufgabe identifizieren."