Düsseldorf – Andreas "Lumpi" Lambertz wird Fortuna Düsseldorf am Saisonende verlassen. Der 30-Jährige teilte dem Verein am Mittwochabend mit, dass er das Angebot zur Vertragsverlängerung nicht annehmen und eine neue Herausforderung als Spieler suchen werde.

Darüber hinaus schloss der Verein bereits jetzt mit Lambertz eine Vereinbarung über eine Tätigkeit nach Beendigung seiner aktiven Fußballer-Karriere.

Lambertz schaffte im Jahr 2003 den Sprung von der A-Jugend in die erste Mannschaft der Rot-Weißen, absolvierte seitdem 307 Partien und erzielte dabei 40 Treffer. Mit dem Traditionsverein aus Flingern gelang "Lumpi" innerhalb von weniger als zehn Jahren der Weg von der damals viertklassigen Oberliga bis in die Bundesliga – in allen Spielklassen, in denen er für den Traditionsverein aus Flingern auflief, gelang ihm dabei mindestens ein Tor.

In den letzten Wochen gab es zwischen dem Verein und Lambertz mehrere Gespräche über eine weitere Zusammenarbeit. Das vorgelegte Angebot des Clubs beinhaltete zum einen eine Fortsetzung der Karriere als Spieler, zum anderen aber auch einen Anschlussvertrag über eine andere Tätigkeit bei der Fortuna. Bereits jetzt haben beide Seiten eine Vereinbarung geschlossen, dass Lambertz nach dem Ende seiner aktiven Laufbahn für die Fortuna als Trainer im Nachwuchsleistungszentrum tätig sein wird.

Andreas Lambertz: "Ich habe die Entscheidung, den Verein zu verlassen, mit sehr viel Wehmut getroffen, weil ich mit der Fortuna fantastische Jahre erlebt und große Erfolge gefeiert habe. Ich möchte auf diesem Weg bei jedem einzelnen Anhänger und Fan für den gigantischen Support und die Rückendeckung bedanken. Ich sehe meine Zukunft auf dem Platz und nicht auf der Ersatzbank – dafür bin ich noch zu jung und fühle mich noch zu fit und leistungsstark. Deshalb freue ich mich noch einmal auf eine neue Herausforderung bei einem anderen Club und erhoffe mir dort wieder das uneingeschränkte Vertrauen des Trainerstabs. Ich werde aber nach Beendigung meiner aktiven Laufbahn nach Düsseldorf zurückkehren und eine neue Aufgabe bei der Fortuna übernehmen. Schließlich ist und bleibt die Fortuna mein Verein."

Helmut Schulte, Vorstand Sport: "Wir bedauern die Entscheidung von Andreas Lambertz, respektieren diese jedoch. Er hat viele Jahre lang die Tugenden Treue, Kampf, Wille und Einsatzbereitschaft vorbildlich für die Fortuna gelebt. Deshalb haben wir ‚Lumpi‘ in unseren Gesprächen unmissverständlich deutlich gemacht, dass er bei der Fortuna immer herzlich Willkommen ist, und haben vereinbart, dass er nach seinem Karriereende als Trainer im Nachwuchsbereich zur Fortuna zurückkehren wird. Bis dahin wünschen wir ihm alles Gute für seine sportliche wie private Zukunft."

Dirk Kall, Vorstandsvorsitzender: "Über ein Jahrzehnt lang hat Andreas Lambertz die Fortuna verkörpert wie kein Zweiter. Kein anderes Gesicht ist so eng mit dem beeindruckenden Aufstieg von der Ober- in die Bundesliga verbunden wie das von ‚Lumpi‘. Es ist sehr schade, dass wir diese Persönlichkeit nun vorerst verlieren. Wir bedanken uns bei ‚Lumpi‘ für seine großen Verdienste als Spieler und Aushängeschild des Vereins und freuen uns sehr darüber, dass wir eine gemeinsame Vereinbarung über eine Rückkehr treffen konnten."