Großes Gedränge herrschte am Mittwoch auf dem Trainingsplatz des FSV Frankfurt am Frankfurter Volksbank Stadion. 25 gesunde Spieler nahmen am Mannschaftstraining teil, beim Trainingsspiel agierten zwölf gegen zwölf. Damit können Hans-Jürgen Boysen und sein Trainerteam am Sonntag gegen den FC Augsburg (25.04.2010, 13:30 Uhr, Frankfurter Volksbank Stadion) aus dem Vollen schöpfen.

Auch bei den zuletzt angeschlagenen Spielern Vlad Munteanu, Sanibal Orahovac, Junior Ross, Pekka Lagerblom und Stefan Hickl hat die medizinische Abteilung hervorragende Arbeit geleistet: "Wir arbeiten praktisch rund um die Uhr daran, die Spieler wieder fit zu bekommen, auch an unseren freien Tagen ist alles top organisiert", erklärt FSV-Physiotherapeut Alexander Wall.

Davon profitiert auch der zuletzt wegen eines Muskelfaserrisses im Adduktorenbereich ausgefallene Defensivakteur Stefan Hickl. "Mein erstes Mannschaftstraining war überragend, ich habe keine Schmerzen gespürt", freute er sich nach der Trainingseinheit.