Cottbus - Der FC Energie Cottbus hat Daniel Adlung mit sofortiger Wirkung aus dem Profikader gestrichen. Weil das Vertrauensverhältnis zwischen Trainer und Spieler zerstört ist, trainiert der Mittelfeldakteur bis Saisonende mit der U 23 des Vereins.

"Wir sind mit all unseren Schützlingen immer fair umgegangen. Natürlich auch mit denen, die den FC Energie nach Saisonende verlassen werden. Die Beispiele Thorsten Kirschbaum und Uwe Hünemeier zeigen, wie respektvoll und professionell solche Dinge im Tagesgeschäft laufen können und müssen. Das erwarten wir im Gegenzug aber auch. Daniel Adlung hat sich rund um unser Spiel gegen den TSV 1860 und seinen bevorstehenden Wechsel nach München für eine andere Vorgehensweise entschieden", erklärt Rudi Bommer. Seine Mannschaft habe noch konkrete Ziele in der laufenden Saison und dürfe sich nicht ablenken lassen, führte der Cheftrainer fort.

Unterdessen begrüßte der FC Energie am Mittwoch einen Probespieler. Viktor Bopp wird in den kommenden Tagen mit dem Zweitliga-Team trainieren. Der 23-jährige Mittelfeldspieler stand zuletzt beim belgischen Erstligisten Sporting Charleroi unter Vertrag und wurde beim FC Bayern München ausgebildet.