Cottbus - Der FC Energie Cottbus muss auch beim Auswärtsspiel in Düsseldorf auf Daniel Adlung verzichten. Mittels MRT-Untersuchung wurde ein leichter Bandscheibenvorfall beim Mittelfeldspieler diagnostiziert.

Eine Operation ist nach jetzigem Stand nicht nötig. Der abschließende ärztliche Befund mit der Entscheidung über die Art der konservativen Behandlung und eine entsprechende Prognose über die Dauer des Pausierens steht noch aus.

Dritter Leistungsträger im Lazarett

Nach Markus Brzenska und Dennis Sörensen ist Adlung der dritte Leistungsträger des FCE, der vorerst nicht zur Verfügung steht. Angeschlagen sind weiterhin Rene Renno und Clemens Fandrich. Einzeltraining absolvierte am Mittwoch Christian Müller, der in Braunschweig einen Schlag auf das Sprunggelenk davon getragen hatte. Er will am Donnerstag (22. September) wieder mit dem Team trainieren. Dann soll auch Martin Kobylanski nach Rückkehr vom Lehrgang der deutschen U 18-Nationalmannschaft wieder ins Mannschaftstraining einsteigen.

Um eine wettkampfnahe Spielform Elf gegen Elf absolvieren zu können, integrierte Energie-Trainer Pele Wollitz am Mittwoch (21. September) die U 23-Spieler Kai Hempel und Christian Schulze ins Training der Profis.