Die DFL Deutsche Fußball Liga GmbH hat die Ansetzungen der Spieltage 5 bis 8 terminiert. bundesliga.de präsentiert die anstehenden Top-Duelle in der 2. Bundesliga.

5. Spieltag

1. FSV Mainz 05 - 1. FC Nürnberg am Freitag, 19. September, 18 Uhr

Die Bilanz beider Teams in der 2. Bundesliga ist nahezu ausgeglichen. Bei zwölf Duellen hat der 1. FCN mit fünf Siegen bei drei Remis knapp die Nase vorne. Das vorerst letzte Aufeinandertreffen konnten allerdings die Mainzer für sich entscheiden. 2:1 siegte das Team damals am 23. Spieltag der Bundesliga-Saison 2006/07. Ob es mit dem neuen Coach Jörn Andersen auch diesmal klappt?

MSV Duisburg - Alemannia Aachen am Freitag, 19. September, 18 Uhr

Beide Mannschaften trafen in der 2. Bundesliga bereits 20 Mal aufeinander. Im Direktvergleich haben die "Zebras" die Nase vorn, vor allem zuhause ging man in zehn Duellen gegen die Aachener sechs Mal als Sieger vom Platz. Soll es mit dem direkten Wiederaufstieg klappen, sind drei Punkte für die Elf von Trainer Rudi Bommer Pflicht.


6. Spieltag

TSV 1860 München - FC Ingolstadt 04 am Sonntag, 28. September, 14 Uhr

Über einen Mangel an bayerischen Duellen kann man sich in dieser Saison in der 2. Bundesliga nicht beklagen. Mit den "Löwen" und Ingolstadt duellieren sich am 6. Spieltag zwei von fünf Teams aus dem Freistaat. Der TSV will endlich wieder hoch, der FC so schnell nicht wieder runter. Doch nach dem schwachen Saisonstart müssen die "Sechzger" zunächst einmal wieder den Anschluss ans Mittelfeld herstellen. Nach dem Aufstieg des FCI ist es das erste Aufeinandertreffen der beiden Teams in der 2. Bundesliga.

1. FC Nürnberg - MSV Duisburg am Montag, 29. September, 20:15 Uhr

In der vergangenen Saison duellierten sich die Teams noch in der Eliteklasse des deutschen Fußballs. Am Ende mussten beide den Gang in die 2. Bundesliga antreten. Dort spielte man gemeinsam zuletzt in der Saison 2003/04. Insgesamt trafen die Clubs acht Mal aufeinander, das bislang letzte Duell konnte der FCN zuhause mit 2:0 für sich entschieden.


7. Spieltag

SC Freiburg - MSV Duisburg am Freitag, 3. Oktober, 18 Uhr

Die "Zebras" sind ein gern gesehener Gast im badenova-Stadion. Erst ein Mal konnte der MSV den Direktvergleich im Breisgau für sich entscheiden. Und auch im bisherigen Saisonverlauf überzeugte die Mannschaft von Trainer Robin Dutt in heimischen Gefilden. Wer behält bei den Aufstiegskandidaten am Tag der Deutschen Einheit dieses Mal das bessere Ende für sich?

1. FSV Mainz 05 - Wehen Wiesbaden am Montag, 6. Oktober, 20:15 Uhr

SVWW-Trainer Christian Hock freut sich auf das Prestige-Duell mit dem Lokalrivalen, das Mainzer Stadion am Bruchweg wird beim Hessen-Derby wohl aus allen Nähten platzen. In der vergangenen Saison gab es für den damaligen Aufsteiger allerdings wenig Grund zur Freude. Mainz gewann beide Duelle mit einem Torverhältnis von 6:1! Dennoch hielt Wehen Wiesbaden die Klasse, Mainz verpasste den Aufstieg, und somit kommt es am 6. Oktober zum erneuten Aufeinandertreffen in der 2. Bundesliga.


8. Spieltag

1. FC Nürnberg - SC Freiburg am Freitag, 17. Oktober, 18 Uhr

Nürnberg kann man durchaus als Freiburger Angstgegner bezeichnen. Von 14 Partien in Bundesliga, 2. Bundesliga und 2. Bundesliga Süd verlor der "Club" nur drei! Dabei auch noch alle im "Oberhaus". Punkteteilungen? Ganze zwei. Klare Vorzeichen also? Nach dem Abstieg in der vergangenen Saison dürften die Franken den Freiburgern nicht mehr ganz so übermächtig vorkommen.

Alemannia Aachen - 1. FSV Mainz 05 am Montag, 20. Oktober, 20:15 Uhr

Sowohl der Aachener Tivoli als auch der Mainzer Bruchweg gelten als besonders stimmungsvolle Fußballstadien. Kann die Alemannia diesen Vorteil im Montagsheimspiel gegen die Rheinhessen ausnutzen? Der statistische Direktvergleich spricht jedenfalls für die Truppe von Trainer Jürgen Seeberger: Von sieben Heimspielen in der 2. Bundesliga gegen Mainz gewann Aachen vier, nur zwei Mal nahm der FSV alle Punkte mit.


Anzahl der Bundesliga-Sonntagsspiele variiert an den Spieltagen 5, 7 und 8

Zu beachten sind bei den Ansetzungen der Bundesliga, dass die Anzahl der Samstags- und Sonntagsspiele ausnahmsweise aus spieltechnischen Gründen an den Spieltagen Nr. 5, 7 und 8 variiert.

Nach den UEFA-Pokal-Spieltagen wurde am 5. und am 7. Spieltag jeweils ein zusätzliches Sonntagsspiel angesetzt. Als Konsequenz gibt es deshalb am 8. Spieltag nur ein Sonntagsspiel, entsprechend aber als Ausnahme sieben Samstagsspiele.

Weitere Terminierungen voraussichtlich in KW 42

Darüber hinaus bitten wir bei der 2. Bundesliga zur Kenntnis zu nehmen, dass am 5. Spieltag - d.h. vor der 2. Runde des DFB-Pokals - die Anzahl der Freitag- und Sonntag- Ansetzungen aus spieltechnischen Gründen vom Regelspieltag abweicht.

Die weitere Festlegung der genauen Spieldaten erfolgt wie gewohnt jeweils nach Qualifikation der deutschen Teilnehmer in den UEFA-Clubwettbewerben, voraussichtlich in KW 42.

Die Top-Duelle der Spieltage 5 bis 8 in der Bundesliga

DFL terminiert Spieltage 5 bis 8

"ILOG": Computer unterstützt Spielplanung

Holger Hieronymus im Interview: "Haben natürlich auch die Fans im Blick"

Spielplangestaltung in Europas Topligen