Sankt Johann - Alemannia Aachen hat am Dienstagabend gegen Red Bull Salzburg mit 0:2 verloren. Roman Wallner erzielte vor der Pause beide Treffer. Vor 600 Zuschauern im Koasastadion von Sankt Johann überzeugten die Schwarz-Gelben mit geordneter Spielanlage und gutem Tempo - und begünstigten beide Gegentore durch Nachlässigkeiten.

"Das Ergebnis spielt keine Rolle, wichtig ist nur, dass wir Schritte nach vorne machen. In meinen Augen waren wir heute die klar bessere Mannschaft, hatten gutes Tempo und haben viele Chancen herausgespielt", analysierte Trainer Peter Hyballa, der die Entstehung der beiden Gegentreffer und die Chancenauswertung als Kritikpunkte nannte.

Alemannia: Hohs - Strifler (60. Olajengbesi), Erb, Stehle (60. Feisthammel), Achenbach (46. Korte) - Sibum, Yabo (66. Lubasa), Uludag (46. Junglas) - Radu (71. Marquet), Auer (60. Engelbrecht), Stiepermann (66. Hartmann)

Salzburg: Gustafsson (46. Walke) - Schwegler (46. Pokrivac), Wallner (46. Svento), Jantscher (46. Alan), Ulmer (46. Meillinger), Hierländer (46. Teigl), Leitgeb (46. Boghossian), Offenbacher, Hinteregger, Alex (46. Jefferson), Chema Anton

Tore: 1:0 Wallner (18.), 2:0 Wallner (25.)
Bes. Vorkommnis: Walke hält Foulelfmeter von Stiepermann (63.)