Mit erleichternden Diagnosen sind Kevin Kratz, Timo Achenbach und Florian Müller am Montag von ihrem Besuch im Kölner Media Park zurückgekehrt. Alle drei sind nicht schwerer verletzt und müssen in den kommenden Tagen mit dem Training aussetzen.

Kratz, der beim Testspiel am Freitag nach einem Foul humpelnd das Feld verlassen hatte, zog sich dabei lediglich eine schmerzhafte Knöchel-Prellung zu. "Gott sei Dank sind die Bänder heil geblieben", freut sich 22-Jährige, der gerade erst einen Syndesmosebandriss auskuriert hat.

Nur leichtes Lauftraining

Bei Florian Müller wurde eine Oberschenkel-Zerrung diagnostiziert, Timo Achenbach hat einen leichten Muskelfaseriss erlitten. "Wir sind froh, dass die Verletzungen nicht allzu schwer sind. Alle drei erhalten jetzt eine Pause und werden nur leichtes Lauftraining absolvieren", sagt Coach Peter Hyballa.

Ob ein Einsatz im nächsten Testspiel gegen Saarbrücken am kommenden Samstag möglich ist, bleibt abzuwarten. "Die Hauptsache ist, dass alle drei im Trainingslager wieder belastbar sind", so der Coach.