Aachen - Zweitligist Alemannia Aachen steht offenbar kurz vor der Verpflichtung des Stürmers Juvhel Tsoumou.

"Wir bemühen uns darum, Juvhel Tsoumou zu verpflichten", erklärte Sportdirektor Erik Meijer bei der Saisoneröffnung der Kaiserstädter am Sonntag, den 1. August. Der Stürmer, in der vergangenen Woche Trainingsgast am Tivoli, hat das Interesse der "Schwarz-Gelben" erweckt.

Das gewisse Etwas

"Der Junge hat etwas", sagt Meijer, der dieses "etwas" auch näher beschreiben kann. "Für seine 19 Jahre hat er einen überragenden Körper und eine ordentliche Technik", so der Sportdirektor, der optimistisch ist, die Verpflichtung "in den nächsten 24 bis 36 Stunden" hinzubekommen. Denn auch auf der anderen Seite ist das Interesse groß. "Jouvhel will unbedingt zu uns."

Die Alemannia folgt damit konsequent ihrer Linie. Eigentlich sollte ein älterer Spieler verpflichtet werden. "Aber bevor wir irgendwo in Europa einen mittelmäßigen Stürmer Mitte 20 verpflichten, holen wir lieber einen jungen Mann mit Entwicklungspotenzial", sagte Coach Peter Hyballa.