Aachen - Alemannia Aachen nutzte die Länderspielpause zu einem kurzfristig verabredeten Testspiel gegen NEC Nijmegen. Babacar Gueye und Marco Höger erzielten auf dem alten Tivoli die Tore zum 2:0-Sieg gegen den niederländischen Erstligisten.

Bis auf die Torhüter David Hohs und Thomas Unger sowie Nico Herzig, Markus Daun und Tolgay Arslan, der mit der türkischen U21 an der EM-Qualifikation teilnimmt, kamen bei der Alemannia alle Akteure zum Einsatz. Auch Benny Auer konnte nach seiner Verletzung wieder 60 Minuten Spielpraxis sammeln.

Chancen zum 3:0

Die Alemannia zeigte eine konzentrierte Vorstellung und ließ über 90 Minuten keine ernsthafte Torchance des aktuell Sechsten der Eredivisie zu. Einen Kopfball von Benny Auer nach Flanke von Marco Höger konnte Torwart Jasper Cillessen nach 26 Minuten noch abwehren. Bei der anschließenden Ecke von Zoltán Stieber war er jedoch gegen Babacar Gueyes wuchtigen Kopfstoß machtlos.

Kurz vor dem Wechsel wurde Benny Auer beim Kopfballversuch nach Flanke von Gueye unsanft gestört, und Marco Höger verwandelte den fälligen Strafstoß sicher zum 2:0. Henrik Ojamaa und Aimen Demai hatten im zweiten Durchgang Gelegenheiten zu einem dritten Treffer, aber es blieb beim verdienten 2:0.

Alemannia: Krumpen (46. Stuckmann) - Feisthammel (46. Demai), Stehle, Olajengbesi (72. Casper), Achenbach (67. Uludag) - Zdebel (72. Kratz) - Höger (46. Müller), Junglas (67. Burkhardt), Stieber - Auer (61. Tsoumou), Gueye (72. Ojamaa)

Tore: 1:0 Gueye (27.), 2:0 Höger (44.; Foulelfmeter)