Bevor die Profis von Alemannia Aachen in den Urlaub fahren können, bestreiten sie noch fünf Freundschaftsspiele. Dabei geht es vor allem darum, all jenen Clubs "Danke" zu sagen, deren Platzanlagen die "Schwarz-Gelben" in der vergangenen Saison nutzen durften.

Speziell die Nachwuchsmannschaften waren aufgrund der fehlenden Trainingsmöglichkeiten häufig darauf angewiesen, nach Wenau, Haaren oder Walheim auszuweichen. "Es ist nicht selbstverständlich, dass diese Klubs uns mit offenen Armen empfangen haben. Dafür wollen wir uns mit diesen Spielen revanchieren", sagt Sportdirektor Erik Meijer.

Aachen tritt am 11. Mai beim Jugendsport Wenau an, am 14. Mai geht es gegen den DJK Haaren. Am 17. Mai sind die Aachener bei St. Jöris im Hubert-Bündgens-Stadion in Eschweiler zu Gast. Am 19. Mai gastieren sie beim SV Eilendorf. Die Partie gegen Viktoria Pier in Düren am 21. Mai ist der Abschluss der Freundschaftsspiele.

Blitzturnier auf dem Tivoli

Die Profis bleiben somit nach der Saison noch 14 Tage zusammen, der Urlaub beginnt nach dem Tivoli-Lauf am 23. Mai, an dem der komplette Kader teilnehmen wird. Trainingauftakt ist Montag, der 28. Juni 2010, vermutlich mit dem obligatorischen Laktattest. In der ersten Trainingswoche folgen weitere Leistungstests und die notwendigen Medizin-Checks.

Das erste Testspiel bestreitet das Team am Samstag, 3. Juli, beim FC Inden Altdorf. Weitere Tests sind bei Hertha Walheim (9. Juli) und beim SV Brachelen (11. Juli) geplant. Danach geht es ins Trainingslager am Walchsee. Welche Testspiele im Rahmen des Trainingslagers absolviert werden, steht noch nicht fest.

Zurück in der Heimat steht am Mittwoch (28. Juli) ein Spiel in Schaesberg auf dem Programm. Am 31. Juli treten die Aachener in Baesweiler gegen den VVV Venlo an. Eine Woche später (4. August) gastiert Alemannia bei Germania Teveren. Höhepunkt der Vorbereitung ist das Blitzturnier am 8. August auf dem Tivoli. Neben Liga-Konkurrent Fortuna Düsseldorf freut sich Erik Meijer besonders über die Zusage seines Ex-Clubs Bayer Leverkusen. "Eine Woche vor dem DFB-Pokal wird das für uns ein sehr guter Test. Und für unsere Fans ist es natürlich eine perfekte Gelegenheit, die neue Mannschaft gleich gegen zwei richtig attraktive Gegner zu sehen", sagt der Manager.