Hamburg - Der FC St. Pauli hat sich an der Spitze der 2. Bundesliga festgesetzt. Mit einem 1:0 (1:0) gegen den 1. FC Heidenheim eroberte die Mannschaft von Trainer Ewald Lienen am Mittwoch einen Aufstiegsplatz, Tabellenführer VfL Bochum ist nur noch einen Punkt entfernt. Heidenheim kassierte im achten Spiel seine zweite Saisonniederlage.

St. Pauli verdiente sich den Sieg mit der größeren Spielfreude und höherer Konsequenz in der Offensive. Sebastian Maier (34.) erzielte das Tor des Spiels vor 29.154 Zuschauern am Millerntor mit einem verdeckten 18-Meter-Schuss.

Heidenheim leistete sich einige ungewohnte Aussetzer in der sonst so stabilen Verteidigung, und auch nach vorne kam von den Gästen zu wenig. Ein Abseitstor von Robert Leipertz kurz nach einem Pfostentreffer des St.-Pauli-Stürmers John Verhoek (31.) blieb lange das einzige Highlight. 

Wenn es denn mal brenzlig wurde im Strafraum der Hamburger, hatte sich St. Pauli dies oft selbst zuzuschreiben. Einige Fehler brachten das Tor von Robin Himmelmann unnötig in Gefahr. Heidenheim schwächte sich durch die Gelb-Rote Karte für Mathias Wittek (67.) schließlich selbst.

Liveticker mit Aufstellungen und Statistiken